Archiv für Februar, 2006

Wie in alten Zeiten

Wie in alten Zeiten !!!

Visual Studio 2005 Express Editionen von Microsoft

Microsoft bietet bis 6. November 2006 alle Express-Editionen vom neuen Visual Studio 2005 kostenlos zum Download an. Diese Versionen sind ideal für Hobby-Programmierer, Studenten und Einsteiger ! Ursprünglich sollte jedes der Entwicklungspakete 49 US-Dollar kosten. Ab November 2005, sind alle Pakete, für ein Jahr lang kostenlos erhältlich! Microsoft weist auch ausdrücklich darauf hin, dass alle, die in diesem Zeitraums die Produkte gratis herunter-laden, auch eine unlimitierte Lizenz für die Produkte erhalten und diese auch nach November 2006 gratis weiternutzen dürfen.

Als die PC-Welt darüber berichtete, waren nur die englischen Sprachversion der Visual Studio 2005 Express Editionen verfügbar. Inzwischen stehen alle Downloads bei Microsoft, auch als deutsche Editionen zur Verfügung. Deshalb lasse ich meine Download-Verweise auf die deut-schen Versionen zeigen. Auf der PC-Welt-Seite findet Ihr die originalen Verweise auf die englischen Versionen der Visual Studio 2005 Express Editionen.

Weitere Infos und Downloads von der Microsoft-Seite findet Ihr hier:

Web-Entwicklung
Visual Web Developer 2005 Express Edition

Datenbank-Entwicklung
SQL Server 2005 Express Edition

Windows-Entwicklung
Visual Basic 2005 Express Edition
Visual C# 2005 Express Edition
Visual C++ 2005 Express Edition

Hinweis: Eventuell installierte Beta-Versionen der Express Editionen, die Microsoft vor einiger Zeit zum Download angeboten hatte, müssen vor der Installation der finalen Produkte deinstalliert werden. Falls es beim Deinstallieren zu Problemen kommen sollte, dann bietet Microsoft hierfür ein Deinstallations-Tool zum Download an, das man hier downloaden kann.

Quelle: PCWelt

Update vom 07.02.2006
Wer keine Lust hat, einen File-Download anzuschmeissen, der findet drei der IDEs auf der aktuellen c’t 04/2006-Heft-DVD. Auf der DVD stehen jeweils die Express Editions von Visual Web Developer 2005 , Visual Basic 2005 und Visual C# 2005 zum Verfügung. Daneben gibt es auch noch einen Grundlagen-Artikel, der in die C#-Programmierung mit der Visual C# 2005 Express Edition einführt.

Also Zeitschrift kaufen und Programmier-Engines starten…

Technische Referenz für Windows XP im Web

Microsoft hat weite Teile seines Resource Kit’s für sein Betriebssystem Windows XP Professional auf seiner Seite im Internet veröffentlicht. Hinter dem Resource Kit steckt die rund 1300 Seiten umfassendes “Die technische Referenz” zu Windows XP. In diesem Handbuch finden man, umfassende technische Informationen zur Installation, Konfiguration und zum Support von Windows XP Professional in Unternehmensnetzwerken.

Nachstehende Kapitel stehen online zur Verfügung: (zitiert von der Microsoft-Seite)

Planning Deployments
Finden Sie heraus, auf welchem Weg Sie Windows XP Professional am besten in Ihrer IT-Umgebung implementieren können. Informieren Sie sich über Planunsgmethoden, Hardwareanforderungen und mögliche Installationsverfahren.

Automatisieren und Anpassen von Installationen
Erfahren Sie, wie Sie Tools von Windows XP Professional nutzen können, um Ihre Installation anzupassen, durch spezifische Dateien und Anwendungen zu erweitern und automatisiert (oder mit nur geringem Interaktionsbedarf durch Benutzer) zu verteilen.

Multilingual Solutions for Global Business
Informieren Sie sich, mit welchen Problemen mehrsprachige und internationale Organisationen häufig konfontiert sind und wie Sie diese in Ihrer Windows XP Professional-Installation lösen können.

Supporting Installations
Dieses Kapitel beschreibt den Setup-Prozess, optionale Windows Support Tools sowie die Bereitstellung von Service Packs und Softwareupdates. Zudem enthält es Tipps zum Troubleshooting von Problemen, die beim Setup eventuell auftreten können.

Managing Desktops
Kapitel 5 des Resource Kit erläutert die Implementierung von Desktopstandardkonfigurationen und die Verwaltung von Benutzern und Einstellungen.

Managing Files and Folders
Lesen Sie, wie Sie die Nutzung von Dateien und Ordnern sowie das Backup von Benutzerdaten automatisiert verwalten können. Sorgen Sie mit Gruppenrichtlinien, Ordnerumleitungen und Offline-Dateien dafür, dass Benutzer auf ihre Dateien zugreifen können, selbst wenn sie nicht mit dem Netzwerk verbunden sind.

Supporting Mobile Users
Windows XP Professional eignet sich optimal für die Installation auf Notebooks oder anderen tragbaren Computern und bringt hierfür auch spezielle Tools und Features mit. Erfahren Sie, wie Sie Windows XP Professional für den mobilen Einsatz konfigurieren und administrieren können.

Configuring Remote Desktop
Dieses Kapitel unterstützt Sie bei der Installation, Konfiguration und bei der Nutzung der Remotedesktopsoftware.

Managing Devices
Informieren Sie sich, welche Funktionen Windows XP Professional für das Management und den Support von Hardware bietet. Diese helfen Ihnen, Hardwaregeräte zu installieren und einzurichten sowie Probleme, die eventuell beim Einsatz von Hardware auftreten, zu beheben.

Managing Digital Media
Windows XP Professional enthält Komponenten und Anwendungen, die das gesamte Potenzial digitaler Medien eröffnen. Hierzu zählen DirectX, DVD-Unterstützung sowie die Windows Media-Technologien. Lesen Sie hier, wie Sie diese Anwendungen und Komponenten nutzen und administrieren.

Enabling Printing and Faxing
Lernen Sie die unterschiedlichen Möglichkeiten kennen, die Windows XP Professional für die Installation, Konfiguration und das Management von Druckern bietet. Hierzu zählen auch Verbesserungen, die die Leistungsfähigkeit und Kompatibilität steigern.

Datenträgerverwaltung
Dieses Kapitel beschreibt das Datenträgerverwaltungs-Snap-In sowie das Befehlszeilentool DiskPart, die in Windows XP Professional enthalten sind. Zudem bietet es Informationen zum neuen Datenträgerpartitionstyp von Windows XP Professional x64 Edition.

Working with File Systems
Dieses Kapitel konzentriert sich auf das Thema Dateisysteme. Lassen Sie sich die Eigenschaften der verschiedenen Systeme beschreiben, welche Beschränkungen bestehen (zum Beispiel die maximale Volume-, Cluster- oder Datei-Größe) und wie es um die Kompatibilität mit anderen Betriebssystemen steht.

Backing Up and Restoring Data
Kommt es zu Notfällen, ist es von höchster Wichtigkeit, dass sich Daten von Backupup-Medien zuverlässig und ohne großen Aufwand wiederherstellen lassen. Windows XP Professional verfügt hierfür über ein Tool, mit dem Benutzer ihre Daten selbst sichern und wiederherstellen können.

Understanding Logon and Authentication
Die Authentifizierung überprüft die Identität von Benutzern und definiert die Ressourcen, auf die diese zugreifen können. Dieses Kapitel behandelt die Protokolle, Richtlinien und anderen Elemente, die dabei zum Einsatz kommen und Sie bei der Konfiguration und Verwaltung des Authentifizierungsprozesses unterstützen.

Managing Authorization and Access Control
Erfahren Sie, wie Sie Rechte für Netzwerk- und lokale Ressourcen effektiver managen können. Profitieren Sie dabei von Features wie Access Control Lists, Sicherheitsgruppen und Gruppenrichtlinien, die im Lieferumfang von Windows XP Professional enthalten sind.

Using Encrypting File System
Lesen Sie, wie das Verschlüsselnde Dateisystem (Encrypting File System, EFS) funktioniert. Erfahren Sie außerdem, wie Sie zur EFS-Verwaltung Gruppenrichtlinien und Befehlszeilentools einsetzen und dadurch die Verwaltung des Dateisystems in Unternehmensumgebungen vereinfachen können.

Anbindung von Clients an Windows-Netzwerke
Dieses Kapitel beschreibt die Netzwerkumgebungen, in denen Windows XP Professional genutzt werden kann – von kleinen Heimnetzwerken mit zwei PCs bis hin zu großen Unternehmensumgebungen mit Tausenden von Computern.

Konfigurieren von IP-Adressierung und Namensauflösung
Addresszuweisung und Namensauflösung sind zwei komplexe, häufig falsch verstandene Bereiche der IP-Funktionalität. Unter Windows XP Professional können Sie TCP/IP so konfigurieren, dass einem Computer automatisch eine IP-Addresse zugewiesen wird, oder Sie können die Adresse manuell zuweisen. Zudem können Sie festlegen, dass Ihr Computer anhand des Namens und nicht anhand der IP-Adresse identifiziert wird.

Connecting Remote Offices
Informieren Sie sich, wie Sie mit einem Windows XP Professional–Computer ein Remote-Office mit eigenem Netzwerk einrichten und dieses Netzwerk – oder ein anderes Ihrer privaten Netzwerke – an das Internet anbinden können.

Configuring Telephony and Conferencing
Windows XP Professional unterstützt Telekommunikationslösungen in einer Vielzahl unterschiedlicher Umgebungen, einschließlich IP-basierter Telefonnetzwerke. Erfahren Sie hier mehr über die Einrichtung und Verwaltung Ihrer Telefon- und Konferenztechnologie.

Understanding Troubleshooting
Für die Fehlerdiagnose und das Troubleshooting bringt Windows XP Professional verschiedene Bordmittel mit. Dieses Kapitel beschreibt, wie Sie mit diesen Tools Hardware- und Softwareprobleme wirksam beseitigen können.

Troubleshooting Disks and File Systems
Auch für Probleme, die mit Datenträgern oder Dateisystemen in Zusammenhang stehen, bietet Windows XP Professional eine Reihe von Tools. Informieren Sie sich hier, welche Werkzeuge zur Verfügung stehen, sowie allgemein über Platten- oder Volumefehler, Viren, die diese verursachen können, und über Stop-Messages.

Troubleshooting the Startup Process
Erhalten Sie Einblick in die Vorgänge beim Starten von Windows XP Professional sowie in zentrale Komponenten des Betriebssystems.

System Files Reference
Finden Sie heraus, wo und unter welchem Namen Systemdateien liegen, die für die Analyse und das Troubleshooting Ihrer Windows XP Professional-Installation wichtig sein können.

User Rights
Verschaffen Sie sich einen Überblick über die beiden Hauptkategorien, in die Benutzerrechte unterteilt sind – Anmelderechte und Privilegien. Erfahren Sie, worin die Unterschiede zwischen diesen beiden Kategorien bestehen und wie diese eingesetzt werden.

Tools for Troubleshooting
Dieser Anhang erklärt die Tools, die unter Windows XP Professional für das Troubleshooting und die Instandhaltung zur Verfügung stehen.

Differences with Windows XP Home Edition
Neben den Funktionen, die auch in Windows XP Home Edition enthalten sind, bietet Windows XP Professional eine Vielzahl erweiterter Features für den Einsatz in Netzwerken und Unternehmensumgebungen.

Accessibility Tools
Lernen Sie Features kennen, die eine einfachere Anpassung des Computers an benutzerspezifische Anforderungen ermöglichen und die Benutzern mit Behinderungen den Zugriff auf Anwendungen erleichtern, die sie für ihre tägliche Arbeit benötigen.

Quelle: Windows XP Professional Resource Kit

Die online verfügbaren Kapitel liegen zum Teil auf Englisch, zum Teil aber auch in deutscher Übersetzung vor. Die vollständige deutsche Ausgabe des Windows XP Professional Resource Kit von Microsoft Press kann auch im Buchhandel, oder hier erworben werden.

Freier NAS-Fileserver FreeNAS

Als erstes, was ist überhaupt ein NAS-Fileserver?

Network Attached Storage (NAS) bezeichnet eine oder mehrere, an das lokale Netzwerk ange-schlossene Massenspeichereinheiten zur Erweiterung der Speicherkapazität im Netzwerk.

Ein NAS kann entweder seinen eigenen Festplatten-Speicher besitzen (NAS Appliance) oder ist an ein Storage Area Network (SAN) angeschlossen und nutzt den Speicher von angeschlos-senen Storage-Systemen. In Unternehmen können hochperformante, redundante und ausfall-sichere NAS Lösungen die traditionellen Windows/Linux/Unix-Fileserver ablösen.

Die Vorteile eines Network Attached Storage-Systems liegen hierbei, dass diese meist ein-fach zu installieren, leichter skalierbar und auch einfacher zu administrieren sind.

Ein Beispiel hierfür ist zum Beispiel das Network Attached Storage-System FreeNAS.

Durch den Artikel von Thomas Schramm aus seinem Tuxpost Blog – Linux Pinguine und Artverwandte bin ich erst auf diesen Server aufmerksam geworden. Er schreibt:

Fileserver ohne Betriebssystem

zumindest fast. ;-) Zum Betrieb des lokalen Plattenladens reicht ein minimales System auf einem kleinen USB-Stick oder Compact Flash: FreeNAS (Network-Attached Storage) basiert auf FreeBSD 6 und belegt dort 16 MB. Die Konfiguration erfolgt über ein Webinterface. Unterstützt werden (Zitat):

* Filesystem: UFS, FAT32, EXT2/EXT3, NTFS (limited read-only)
* Protocol: CIFS (samba) , FTP and NFS
* Hard dirve: ATA/SATA, SCSI, USB and Firewire (not tested)
* Networks cards: All supported by FreeBSD 6 (including wireless card!)
* Boot from USB key
* Hardware RAID cards: All supported by FreeBSD 6
* Software RAID 0, 1 and 5

Everybody loves Screenshots. LDAP-Unterstützung für Benutzer/Gruppen ist in Planung. Basiert auf MOnOwall.

Pages: Prev 1 2 3