Archiv für März, 2006

Oracle veröffentlicht Datenbankmanagement-Tool SQL Developer

Endlich hat Oracle mal ein eigenes Tool zur Datenbankprogrammierung veröffentlicht. Schon seit Jahren wartet die Entwicklergemeinde auf ein Entwicklungstool aus dem Hause Oracle, was ähnliche Features wie der PL/SQL Developer und der TOAD bietet. Nun ist es soweit. Oracle’s jüngstes freies Produkt ist der SQL Developer (ehemaler Projectname Raptor) welcher sich seinen Platz in der SQL- und PL/SQL-Entwickler-Gemeinde sichern möchte. Anwendbar ist es für Oracle Datenbanken ab der Version 9.2.0.1 und neuer.

Der Oracle SQL Developer kann zwar noch nicht alles was der TOAD kann, aber für ein freies Tool (und das wird es hoffentlich auch bleiben) kann er schon sehr viel.

SQL Developer ermöglicht es, innerhalb von Datenbankobjekten zu browsen, SQL-Statements und SQL-Skripte zum Laufen zu bringen und PL/SQL-Statements zu editieren und zu debuggen. Mit dem Debuggen von PL/SQL-Statements schließt Oracle endlich eine wichtige Lücke, welche es den Entwicklern erleichtern wird, robuste und möglichst fehlerfreie Packages entwickeln zu können. ;-)

Der SQL Developer wurde rein in Java implementiert und benötigt auf dem Rechner ein installiertes JDK5. Für den Datenbank-Connect verwendet er standardmässig einen JDBC Thin Driver, wobei er sich, falls verfügbar auch über eine JDBC Type 2 Driver (OCI Client-side Driver) -Verbindung an die Datenbank verbinden kann.

Versionen stehen inzwischen für Windows, Linux und auch für Mac OS X zur Verfügung, wobei der SQL Developer, wohl der erste ernstzunehmende Datenbankmanagement-Client für die Datenbankprogrammierung unter Linux und Mac sein dürfte. Für Windows-Nutzer ist es eine gute Alternative zum nicht mehr so preiswerten TOAD, wobei der SQL-Developer leider noch nicht mit dessen Funktionsumfang mithalten kann.

Wobei ich hier gespannt bin, was sich hier noch ergibt.

Website: Oracle SQL Developer

Berufswunsch – Arbeitslos

Oh Du mein liebes Deutschland…

…nun ja wenn das unsere Zukunft ist, dann sehe ich schwarz !

Schaut euch das Video mal selbst an und bildet euch eure eigene Meinung…

Leider zur Zeit inaktiv :-(

Neue Knoppix Live-DVD erschienen

Pünktlich zur diesjährigen CeBIT 2006 hat Klaus Knopper wieder eine neue Version seines KNOPPIX-Live-Linux-Systems herausgebracht. Diesesmal die KNOPPIX Version 5.0.

KNOPPIX ist eine komplett von CD oder DVD lauffähige Zusammenstellung von GNU/Linux-Software mit automatischer Hardwareerkennung und Unterstützung für viele Grafikkarten, Soundkarten, SCSI- und USB-Geräte und sonstige Peripherie. KNOPPIX kann als produktives Linux-System for den Desktop, Schulungs-CD, Rescue-System oder als Plattform für kommerzielle Software-Produktdemos angepasst und eingesetzt werden. Es ist keinerlei Installation auf Festplatte notwendig. Auf der CD können durch transparente Dekompression bis zu 2 Gigabyte an lauffähiger Software installiert sein.

Das Grundprinzip und auch für den Erfolg von Knoppix zuständig ist, daß KNOPPIX direkt von CD/DVD lauffähig ist, somit entfällt die Installation auf der Festplatte und das auf der Festplatte aktuell befindliche Betriebssystem wird nicht gestört. Eine weitere Fähigkeit von Knoppix ist die automatische Hardwareerkennung und -konfiguration von linuxunterstützter Hardware beim Start.

Obwohl KNOPPIX für den Live-CD-Betrieb gedacht ist, ist die Möglichkeit einer Festplatten-Installation dennoch vorgesehen.

Seit der Version 3.8 unterstützt Knoppix die UnionFS-Technologie, das heißt, dass die schreibgeschützten Inhalte der CD-ROM mit der RAM-Disk gemischt und somit verändert/ergänzt werden können, also unter anderem die Installation zusätzlicher Software in das Live-System hinein möglich ist.

In der neuen Version wird Knoppix 5.0 auf dem Linux-Kernel 2.6.15 basieren und einen X-Server von X.org in der aktuellen Version 6.9 mitbringen. Bei den Desktop-Programmen stechen KDE, 3.5.1 Gimp 2.2.10, OpenOffice 2.0 sowie Firefox 1.5 und Thunderbird in Version 1.5 heraus. Weitere Fortschritte soll es bei der Hardwareerkennung geben. Bei der Erkennung und Verwaltung der Hardware arbeiten nun Udev und HAL im Hintergrund zusammen mit dem bisherigen hwsetup.

Da die DVD ausreichend Platz auch für weitere Software bietet, befinden sich zusätzlich OpenOffice sowie Firefox und Thunderbird auch in der Windows-Version mit auf der DVD.

Hier gehts zum Download:
KNOPPIX-Mirrors

Weitere Infos:
KNOPPIX-Wiki
KNOPPIX kompakt – Ein Leitfaden für Einsteiger
Deutsches KNOPPIX-Forum

20 wichtige Features des BizTalk Server 2006

Doug Girard, Program Manager bei Microsoft, stellt im “BPID Customer Response Team’s Blog” seine 20 Lieblingsfeatures des BizTalk Server 2006 vor. Darunter unter anderem die “Admin MMC Console”, den “Flat File Schema Generation Wizard” oder die Verbesserungen im Setup und in der Konfiguration.

Quelle: www.dotnet-magazin.de

PSPad – Freeware Code- und Texteditor

Vor kurzem war ich wieder einmal auf der Suche nach einem freien Text-Editor für meinen Rechner. Hierbei bin ich auf PSPad von Jan Fiala gestossen und was hin und weg, von den Features.

PSPad ist ein universeller Freeware Texteditor für Windows. Er untersützt die üblichen Sprachen wie (X)HTML, CSS, Perl, ASP etc. Und hat auch ansonsten alles, was ein Editor haben sollte, Syntax Highlighting, FTP Client, HEX Editor, Projekte uvm….

Folgende Features werden von PSPad geboten:

• Projektbezogene Arbeit
• unbegrenzte Länge des editierten Textes
• gleichzeitiges Bearbeiten und Sichern mehrerer Dokumente
• mit dem Makro-Rekorder können Sie Makros aufnehmen, speichern und wiederverwenden
• FTP Client – bearbeiten Sie Ihre Dateien direkt im Web
• Durchsuchen der Dateien und Ersetzen der ausgewählten Begriffe
• Vergleichen von Dateien mit farbiger Hervorhebung der gefundenen Unterschiede
• Vorlagen (HTML-Tags, Scripts, Code-Vorlagen …)
• Installation beinhaltet Vorlagen für HTML, PHP, Pascal, JScript, VBScript, MySQL, Perl, …
• benutzerdefinierte Syntax-Hervorhebung für selten verwendete Entwicklungsumgebungen
• Syntax-Hervorhebung automatisch nach Dateityp
• automatische Korrektur
• umfangreicher HEX-Editor
• Verwendung der externe Programme, passend zu der jeweiligen Umgebung
• externen Compiler mit Auffangen des Outputs, Log-Window und Log-Parser für jede
Umgebung
• farbige Hervorhebung der Syntax bei der Druckausgabe und der Druckvorschau
• integrierte TiDy Funktion zum Überprüfen und Formatieren von HTML Code, Umwandlung in CSS, XML, XHTML
• integrierte freie Version vom top CSS Editor TopStyle Lite
• Datenexport mit Hervorhebung im RTF-, HTML-, TeX-Format in eine Datei oder Ablage
• Spaltenblöcke, Lesezeichen, Zeilennummerierung, …
• Neuformatierung und Komprimierung von HTML-Code, Umwandlung der Tags von Großbuchstaben in Kleinbuchstaben und umgekehrt
• Zeilensortierung mit der Möglichkeit einer Spaltenwahl und einer Eliminierung der Duplikate
• ASCII-Tabelle mit der HTML-Umschreibung der Sonderzeichen (Entität)
• Code-Explorer für Pascal, INI, HTML, XML, PHP und noch weitere geplant
• Kontrolle der Rechtschreibung
• internen Web-Browser mit APACHE-Unterstützung
• Hervorhebung der zusammengehörenden Klammern

Da kommt mein bisheriger Proton, der ja auch Freeware ist, dann doch leider nicht mehr mit. Und wenn dieser Editor noch etwas bekannter wird, dann dürfen sich auch andere Text-Editoren, wie UltraEdit und TextPad warm anziehen. Denn PSPad hat einfach alles was man braucht.

Hier findet Ihr das Teil: PSPad

Zwei Kühe und die ganze Welt der Politik

So unterschiedlich funktioniert die Wirtschaft in den verschiedensten Wirtschaftssystemen:

Wie man mit zwei Kühen die ganze Welt der Politik erklären kann …

Christdemokrat
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Sie behalten eine und schenken ihrem armen Nachbarn die andere. Danach bereuen Sie es.

Sozialist
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Die Regierung nimmt Ihnen eine ab und gibt diese Ihrem Nachbarn. Sie werden gezwungen, eine Genossenschaft zu gründen, um Ihrem Nachbarn bei der Tierhaltung zu helfen.

Sozialdemokrat
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Sie fühlen sich schuldig, weil Sie erfolgreich arbeiten. Sie wählen Leute in die Regierung, die Ihre Kühe besteuern. Das zwingt Sie, eine Kuh zu verkaufen, um die Steuern bezahlen zu können. Die Leute, die Sie gewählt haben, nehmen dieses Geld, kaufen eine Kuh und geben diese Ihrem Nachbarn. Sie fühlen sich rechtschaffen. Udo Lindenberg singt für Sie.

Freidemokrat
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Und?

Kommunist
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Die Regierung beschlagnahmt beide Kühe und verkauft Ihnen die Milch. Sie stehen stundenlang für die Milch an. Sie ist sauer.

Kapitalismus pur
Sie besitzen zwei Kühe. Sie verkaufen eine und kaufen einen Bullen, um eine Herde zu züchten.

EU-Bürokratie
Sie besitzen zwei Kühe. Die EU nimmt ihnen beide ab, tötet eine, melkt die andere, bezahlt Ihnen eine Entschädigung aus dem Verkaufserlös der Milch und schüttet diese dann in die Nordsee.

Amerikanisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Sie verkaufen eine und leasen sie zurück. Sie gründen eine Aktiengesellschaft. Sie zwingen die beiden Kühe, das Vierfache an Milch zu geben. Sie wundern sich, als eine tot umfällt. Sie geben eine Presseerklärung heraus, in der Sie erklären, Sie hätten ihre Kosten um 50% gesenkt. Ihre Aktien steigen.

Französisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Sie streiken, weil Sie drei Kühe haben wollen. Sie gehen Mittagessen. Das Leben ist schön.

Japanisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Mittels modernster Gentechnik werden die Tiere auf ein Zehntel ihrer ursprünglichen Größe gezüchtet und das Zwanzigfache der Milch geben.

Deutsches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Mittels modernster Gentechnik werden die Tiere “redesigned”, so dass sie alle blond sind, eine Menge Bier saufen, Milch von höchster Qualität geben und 160 km/h laufen können. Leider fordern die Kühe 13 Wochen Urlaub im Jahr.

Italienisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe, aber Sie wissen nicht, wo sie sind. Während Sie sie suchen, sehen Sie eine schöne Frau. Sie machen Mittagspause. Das Leben ist schön.

Russisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Sie zählen jedoch fünf. Sie trinken noch mehr Wodka. Sie zählen erneut und kommen nunmehr auf 42 Kühe. Hoch erfreut zählen Sie gleich noch mal und jetzt sind es zwölf Kühe. Enttäuscht lassen Sie das Zählen sein und öffnen die nächste Flasche Wodka. Die Mafia kommt vorbei und nimmt Ihnen die Kühe – wie viele es auch immer sein mögen – ab.

Schweizer Unternehmen
Sie verfügen über 5.000 Kühe, von denen Ihnen aber keine einzige gehört. Sie betreuen die Tiere nur für andere. Wenn die Kühe Milch geben, erzählen Sie es niemandem.

Quelle: Stern.de

Pages: Prev 1 2 3