Archiv für Juli, 2006

Update auf WordPress 2.04 war dringend nötig

Nachdem Golem.de, heise.de und auch andere Onlinedienste dazu geraten haben, habe auch ich meine WordPress-Installation auf WordPress 2.04 hochgezogen. Dies war bei mir eh schon länger mal dringend nötig, da ich, ich will es eigentlich gar nicht sagen, immer noch 1.5.2 laufen hatte. Immer nach dem Motto “Never touch a running system”.

Aber nun ist es wirklich mal Zeit geworden, vor allem wegen den Security-Erweiterungen.

Golem.de rät allen WordPress-Anwendern zum umgehenden Update auf die aktuelle Version 2.0.4. In dieser Version haben die Entwickler der Release-Ankündigung zufolge auch mehr als 50 allgemeine Fehler in der Software beseitigt.

Über Update Probleme konnte ich auch nicht klagen. Lief alles sauber durch, nachdem ich mir die Upgrade-Anleitung mal angeschaut hatte und diese Punkt für Punkt durchgegangen bin.

Links:
Golem.de – WordPress schließt Sicherheitslücken
Installation und Upgrade-Anleitung auf WordPress 2.0.4
Download der neuen WordPress 2.0.4-Version

Die schönsten Momente der Fussball-WM 2006 in Deutschland

Die schönsten Momente der Fussball-WM 2006 in Deutschland nochmal in bewegenden Bildern zusammengefasst.

Oracle veröffentlicht Warehouse Builder 10g R2

Oracle hat das zweite Release seiner Data Warehousing & Data Mining Plattform – Oracle Warehouse Builder 10g veröffentlicht.

Mit dem Metadaten-gestützten ETL-Produkt können Daten von verschiedenen Datenquellen auch aus anderen Systemen (SAP, Sybase, Informix, ASCII etc.) gelesen und in das Data Warehouse homogenisiert umgewandelt werden. Hier sorgt der Warehouse Builder nicht nur für die Datentransformation, sondern auch für die richtige Reihenfolge unterschiedlicher Lade- und Transformationsschritte, die im Editor Warehouse Builders als Prozesslandkarte definiert werden können. Daraus entsteht dann automatisch die notwendige Infrastruktur für Reporting und Analyse.

Neben seiner Hauptaufgabe, ETL-Prozesse zu erstellen, kann der Warehouse Builder auch bei jeglicher Programmierung von Schnittstellen verwendet werden.

Das neue Release verfügt über verbesserte Datenquatlität sowie neue Features im Bereich OLAP, Integration und Administration.

Quelle: Entwickler.de – Oracle veröffentlicht Warehouse Builder 10g R2

Weitere Informationen:
Introduction to Oracle Warehouse Builder 10g Release 2
Data Warehousing – Moving Data Faster
Oracle Warehouse Builder-Viewlets

Thank god it’s SysAdmin’s day

Ja, darauf haben wir System- und Netzwerkadministratoren (vom Fachbereich auch gerne IT-Heinis genannt) wieder 364 Tage warten müssen, bis uns heute mal wieder gedankt werden sollte. Denn heute ist wieder SysAdmins-Day. :-)

SysAdminDay

Bereits zum 7.Mal wird der letzte Freitag im Juli als “System Administrator Appreciation Day” gefeiert. Auch am heutigen 28. Juli 2006 heißt es für Nutzer deshalb, sich gegenüber ihren System-Administratoren dankbar zu zeigen.

Im Kern geht es den Initiatoren aber um eine kleine Würdigung der vielen Stunden, die Admins auch nach Feierabend oder an Wochenenden mit entmutigenden Tätigkeiten verbringen.

Quelle: Golem.de – Sysadmin-Tag: Huldigt Euren Admins

Apache Geronimo 1.1 ein leichtgewichtiger Applikationsserver

Der Webapplikationserver Apache Geronimo ist nun in der aktuellen Version 1.1 verfügbar. Die neue Version kommt mit einer Reihe Bugfixes sowie zahlreichen Performance- und Usability-Features. Mit dem neuen Geronimo 1.1-Serverrelease ist zusätzlich auch eine leichtgewichtige Geronimo-Variante erschienen, die die Modularität des Servers nutzt. So bietet der kleine Geronimo nicht alle J2EE-Funktionen, soll sich aber besonders für Webservices und serviceorientierte Architekturen eignen.

Im Rahmen des Apache Geronimo-Projekts wurden zudem, allerdings bereits in der Version 1.0, einige andere Projekte aufgenommen, die den Applikationserver abrunden, erweitern und zukünfig zu Subprojekten von Apache Geronimo heranreifen sollen.

Dazu zählen z.B. ActiveMQ, eine JMS-konforme Messaging-Plattform für Unternehmen sowie das modulare EJB-Container-System OpenEJB. Hinzu kommt mit ServiceMix ein auf JBI basierendes Service-Bus und SOA-Toolkit und die Clustering- und Load-Balancing-Lösung WADI.

Gemeinsam mit Geronimo 1.1 wurde nun auch das Eclipse-Plug-In 1.1 verfügbar, das den neuen Apachen Geronimo in die Web-Tools-Plattform von Eclipse einbindet.

Angenehm ist auch die übersichtliche Management-Konsole, die allgemein überarbeitet wurde und nun unter anderem mehrere Thread Pools, eine erweiterte SMTP-Unterstützung und einen HTTPd-Konfigurationsassistenten zur Verfügung stellt.

Hier einige Bilder aus der Geronimo-Doku:

Apache Geronimo 1.1 ist ein nach J2EE 1.4 zertifizierter J2EE-Applicationserver und steht damit unter anderem in Konkurrenz zur ebenfalls freien J2EE-Implementierung JBoss.
Apache Geronimo bekommt hierfür zusätzlich auch Unterstützung aus der Industrie. Zum Beispiel baut IBM’s “Community Edition” ihres “WebSphere Application Server” auf dem Geronimo Projekt auf. Hierfür hat IBM sich durch einen Zukauf der Firma GlueCode einen kompletten auf Geronimo basierten Applicationserver eingekauft, der nun auch weiterentwickelt und an das IBM Java Runtime Environment angepasst werden soll.

Quelle: Golem.de – Apache Geronimo 1.1 mit neuem Eclipse-Plug-In

Weitere Resourcen:
Apache Geronimo-Website
IBM WebSphere Application Server Community Edition
Artikel – Guten Morgen Geronimo
Build an SOA framework with Apache Geronimo and POJOs
WebSphere Application Server Community Edition-Dokumentationsprojekt

Revival des WDR Computerclub als Podcast

Wie heute Golem.de berichtet, sind die beiden Moderatoren der ersten regelmäßigen Computersendung im deutschen TV wieder auf Sendung – diesmal in Eigenregie per MP3-Dateien im Netz. Die erste Ausgabe des “Computerclub 2″ gibt es zum kostenlosen Download.

Wer den WDR Computerclub nicht kennt, der hat einen Teil an deutscher Computergeschichte verpasst. Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph moderierten die Sendung WDR Computerclub 20 Jahre lang und brachten jahrelang super interessante, aktuelle Themen, wie z.B den Lallus, zur Sprache, bis die Sendung Anfang 2003 abgesetzt wurde.

WDR Computerclub - Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Bildquelle: Wolfgang Back’s Homepage

Nun nach über drei Jahre später ist der Computerclub wieder da, und zwar als 30-minütige, eigenproduzierte MP3-Audiosendung der beiden Wolfgangs. Vielleicht kommt es ja auch zu einen Revival auf dem Fernseher für die Beiden, denn an Computersendungen sieht es neben dem c’t magazin.tv ja im Moment recht mau aus.

Daumen hoch !!!

Hier gibts die MP3-Version als Download und als Stream:
Wolfgang Rudolph’s Website
Wolfgang Back’s Website

Quelle: Golem.de – Der WDR Computerclub lebt weiter – als Podcast

Pages: 1 2 3 4 Next