Archiv für Mai, 2007

Notebook-Kauf – den richtigen mobilen Begleiter finden

Wie man das richtige Notebook findet, und auf was man bei der Notebook-Wahl achten sollte, erklärt heise-mobil in einem interessanten Artikel.

Für mich zwar etwas zu spät, aber ich bin auch so sehr zufrieden, denn mein Lenovo Thinkpad Z60t ist seinen Preis auf jeden Fall wert.

Artikelsammlung zu Grid-based Webdesigns

Durch Roberts Hinweis auf die Artikelsammlung Designing With Grid-Based Approach bin ich das erste Mal mit dem Thema “Grid-based Designs” in Berührung gekommen. Wie die Beispiele zeigen, lassen sich hiermit sehr ansehnliche und gut strukturierte Designs für Webseiten und Blogs erstellen.

Die Artikelsammlung liefert zu diesem, für mich neuen, gridbasierten Webdesignansatz viele Beispiele, Artikel und Ansätze für die eigenen Projekte.

Für alle Webdesigner auf jeden Fall einen Blick wert.

Wie von DIVX-Filmen Screenshots erstellen?

Heute wollte ich für einen Artikel einen Screenshot aus der DIVX-Version des Films “Codename: Linux” erstellen. Der DIVX-Film lief hierbei im DIVX-Player. Beim Erstellen des Screenshots hatte ich allerdings das Problem, dass der Inhalt des Films, der mich eigentlich interessierte, im Screenshot immer nicht enthalten war. Beim Importieren in ein Bildbearbeitungsprogramm war der Filmbereich immer transparent und leer.

Was tun? Nach kurzem Suchen habe ich eine Lösung für dieses Problem gefunden.

Lösung:
Das freie Aufnahme- und Bearbeitungsprogramm VirtualDubMod installieren und den Film in diesem Programm starten. Durch die Bearbeitungsfunktionen kann man frei im Film zu jedem Frame springen und mittels der Tastenkombination STRG + 1 die jeweiligen Screenshots erstellen.

Linux-Dokumentation “Codename: Linux”

Bin heute auf eine sehr interessante Linux-Dokumentation gestoßen, die auch schon auf dem Fernsehsender ARTE gelaufen ist, und die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Das ganze nennt sich “Codename: Linux” und erzählt die Geschichte und die Entwicklung des freien Betriebssystems Linux, der freien Software und der Open-Source-Bewegung.

Film Codename: Linux
Bildquelle: ARTE-Dokumentation: Codename: Linux

Hier ein Ausschnitt aus der Beschreibung der ARTE-Dokumentation: “Codename: Linux”

Was versteckt sich hinter “Linux”, dem berühmten offenen Betriebssystem?
Linux ist ein von Anwendern gemeinsam entwickeltes offenes System, d. h. der Quellcode des Programms ist über das Internet jedermann frei zugänglich. Durch die kollektive Arbeit einer großen Programmierergemeinde können so bessere technische Lösungen entwickelt werden als bei den kommerziellen Produkten aus einer “geschlossenen”, proprietären Systemwelt, deren Hersteller ihre Programmcodes nicht preisgeben. Darüber hinaus kann sich jeder Anwender Linux kostenlos aus dem Internet herunterladen.

Die Dokumentation stellt den Finnen Linus Torvalds vor, auf dessen Entwicklung Linux hauptsächlich zurückgeht. Ein Mann mit einer interessanten Geschichte, der beschloss, den üblichen Lauf der Dinge zu ändern: Anstatt seine Erfindung für sich zu behalten, entschied er sich dafür, sie der ganzen Welt zur freien Nutzung zur Verfügung zu stellen. Seine eigenen Grenzen erkennend, zog er es vor, sich auf diese Weise in eine Kollektivbewegung einzureihen. …

Der Film präsentiert die verkannten kreativen Genies unserer Zeit: Software-Programmierer. Computerspezialisten, die am Programm von Linux mitarbeiten, erklären, was sie zur Teilnahme an diesem Projekt bewegt hat. …
Quelle: ARTE-Dokumentation: Codename: Linux

Die gesamte Dokumentation CodeName: Linux kann als *.avi-File direkt auf archive.org in verschiedenen Auflösungen heruntergeladen werden.

(Hinweis: das Video in der besten Qualität ist über 50 Minuten lang und über 350 MB groß! Deshalb am besten speichern und nicht direkt im Browser ansehen!)

Falls man mal kurz einen Blick reinwerfen will, steht aber auch ein Stream mit 64k und 256k zur Verfügung.

Viel Spaß beim Ansehen!

Warum ein Firmen-Wiki sinnvoll ist

Dass ein Firmen-Wiki, meiner Meinung nach, eine Bereicherung für ein Unternehmen ist, hatte ich bereits in meinem Artikel “Das Wiki als Werkzeug im Unternehmen” beschrieben.

Heute habe ich zwei weitere interessante Artikel gefunden, die in die gleiche Kerbe schlagen.

Frank Roebers, Vorstandssprecher der Synaxon AG erklärt im Artikel DIE GLÄSERNE FIRMA den erfolgreichen Einsatz eines Firmen-Wikis im eigenen Unternehmen.

Frank Hamm weisst in seinem Artikel Intranet 2.0 – Wikis in Unternehmen auf einen Artikel von Kyle Mathews hin, und gibt zusätzlich weiterführende persönlichen Anmerkungen zum Einsatz eines Firmen-Wikis.

via basicthinking.de

Der aktuelle iPod Werbespot “Mi Swing es Tropical”

Der Sound “Mi Swing Es Tropical”, der den iPod-Werbespots durch kubanisch-karibische Klänge untermalt, kommt von Nickodemus & Quantic featuring Tempo.

via: apfelkueche.de

Pages: Prev 1 2 3 4 Next