Archiv für November, 2007

Neue kostenlose Softwareentwickler-eBooks

Im letzten Satz der Ankündigung des Softwareentwickler-Adventskalenders in den heutigen Entwickler-News bin ich noch auf etwas Interessantes gestossen, das mir bisher noch nicht bekannt war.

Auch der entwickler.press-Verlag stellt seit diesem Jahr regelmäßig kostenlose PDF-Versionen einiger Bücher als eBooks im Netz zum Download bereit. Diese Titel, werden zwar nicht mehr aktiv im Verlagsprogramm vertrieben, haben aber immer noch nichts an Ihren interessanten Fakten verloren.

Hierbei bin ich auf einige interessante eBooks gestoßen.

Hier meine Top10 der kostenlosen entwickler.press-eBooks:

Es lohnt sich laut Verlag auch immer wieder mal auf der Ebook-Webseite des entwickler.press-Verlags vorbeizuschauen, da die angebotenen Titel immer wieder variieren.

Softwareentwickler-eBook-Adventskalender

Die Adventskalender-Zeit geht wieder los.

Und dieses Mal ist auch ein Adventskalender für uns Entwickler dabei, denn der Verlag entwickler.press stellt zwischen dem 1. und 24. Dezember täglich ein eBook auf seiner Webseite, zum kostenlos Download, zur Verfügung.

Bei den bereitgestellten eBooks soll es sich laut Verlag, um aktuelle Buch-Neuerscheinungen aus dem Jahr 2007 handeln. Abrufbar sein werden eBooks aus allen Themensparten des Verlagsprogramms von Java, Apache und XML über Software-Architektur sowie Web- und Skriptsprachen bis hin zu .NET- und Windows-Technologien.

Der Verlag möchte sich mit seinen kostenlosen eBooks, bei seiner treuen Leserschaft bedanken. Im Jahr 2007 sei neben dem gedruckten Buch vor allem die Website von entwickler.press auf großes Interesse gestoßen.

Da bin ich echt mal gespannt auf die eBooks, und werde die Webseite denke ich gerne jeden Tag besuchen, denn jedes Buch steht nur 24 Stunden lang zum Download bereit.

Link zum Adventskalender folgt noch…

Ist inzwischen Online. Einfach die Webseite von entwickler.press ansurfen, schon erscheint der Adventkalender in einem Layer.

Quelle: Entwickler-News – Weihnachtsgeschenk: Kostenlose eBooks von entwickler-press

TechSmith SnagIt – Screencapture-Tool kostenlos zum Download

Die hervorragende Screencapture-Software SnagIt aus dem Softwarehaus TechSmith wird zur Zeit kostenlos zum Download angeboten.

Es ist zwar ist nicht die aktuelle Version 8.2, sondern nun die Vorversion 7.25, doch bietet die Software einige interessante Features. Dazu zählen DirectX-Kompatibilität und die vollständige Aufnahme von Browserfenstern, die größer sind als der Bildschirm des Benutzers.

Außerdem können zusätzliche Bemerkungen in den erstellten Screenshots eingetragen werden und die Ergebnisse in diversen Grafikformaten gespeichert und auf Wunsch auch per E-Mail, Instant Messenger oder FTP verschickt werden. Um nicht alle Einstellungen in SnagIt jedes Mal neu eingeben und konfigurieren zu müssen, erlaubt es das Programm, die Erstellungen in sogenannten, Capture-Profilen, zwischenspeichern zu lassen.

Die deutschsprachige Windows-Version ist rund 12 MByte groß und kann per ftp-Server heruntergeladen werden. TechSmith versendet, nach einer Online-Registierung, den Registrier-Schlüssel für SnagIt 7.25 kostenlos per E-Mail.

via Golem.de – Screenshot-Software SnagIt kostenlos

Webworgerdable – Der Webmontag wird fränkisch

Denn Florian Bailey hat den ersten Webworgerdable [fränk.: ~Webmontag] ins Leben gerufen. Eingeladen zum informellen Web2.0-Treffen, sind alle Web-Interessierten aus dem Raum Nürnberg/Fürth/Erlangen.

Der fränkische Webmontag soll am ersten Montag eines Monats ( ungefähr alle zwei Monate ) stattfinden. Der erste Termin ist Montag, der 03.12.2007 in Erlangen. Die genaue Location ist noch offen. Wann und wo wird kurzfristig noch bekannt gegeben.

Ich werde auch hingehen und ich freue mich schon darauf, neue und bekannte Gesichter der fränkischen Web2.0-Community zu treffen.

Für weitere Infos einfach im Wiki zum Webworgerdable vorbeischauen.

Gelesen beim buetts, beim marketingblogger und im webtagebu.ch

c’t Special Linux 1/08 mit Ubuntu Linux 7.10

c't Special Linux 1/08 mit Ubuntu 7.10Ab heute ist das neue c’t Special Linux 1/08 mit der aktuellen Linux-Distribution Ubuntu 7.10 im Handel. Die Schwerpunkte des c’t Special Linux 1/08 sind dieses Mal die Themen Multimedia und Grafik.
Das Heft erklärt nicht nur, wie man Audiodateien und Videos abspielt, sondern auch, wie man Sounds bearbeitet, produziert und aufnimmt. Im Grafikbereich reicht das Spektrum vom Umgang mit Digitalfotos bis zum Layout eigener Druckwerke. Weitere Themen sind der Einsatz von Linux als Server im Heim- und Büronetzwerk, der Umgang mit problematischer Hardware, 3D-Effekte auf dem Desktop und Virtualisierung.

Die zwei beigelegten DVDs enthalten die 32- und die 64-Bit-Version der benutzerfreundlichen Distribution Ubuntu 7.10. Beide DVDs starten ein Live-System zum gefahrlosen Erkunden von Ubuntu, aus dem heraus man die Installation auf Festplatte starten kann. Mehrere Artikel erklären, wie man Ubuntu 7.10 installiert, einrichtet, erweitert und an die eigenen Wünsche anpasst.

Das komplette Inhaltsverzeichnis finden Ihr hier.

Das c’t special 01/2008 läßt sich, wie die anderen c’t-Sonderhefte auch, online ohne zusätzliche Versandkosten im heise online-Kiosk für 8,50 Euro bestellen. Ich leg mir dieses Special auf jeden Fall zu.

Quelle: Heise.de – c’t special Linux 1/08

Licht aus! Für unser Klima

Zwar nur kurz, aber es soll ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt werden.

Die Klimaschutz-Kooperation „Rettet unsere Erde“ von BILD, BUND, Greenpeace und WWF ruft gemeinsam mit Google und ProSieben am Samstag, den 8. Dezember 2007 zu einer deutschlandweiten Aktion auf: „Licht aus! Für unser Klima.“. Von 20 Uhr bis 20.05 Uhr sollen für fünf Minuten im ganzen Land die Lichter ausgeschaltet werden. Eine eindringliche Mahnung, die national und international zu mehr Klimaschutz aufruft.

Mit der Aktion „Licht aus! Für unser Klima.“ fordern die Kooperationspartner von „Rettet unsere Erde“, Google und ProSieben jeden Einzelnen zum Handeln auf. Zudem senden sie ein Zeichen an den zeitgleich stattfindenden Weltklimagipfel auf Bali, sich konsequent für bessere Klimaschutzmaßnahmen einzusetzen.


Licht aus! Für unser Klima

Mitmachen kann jeder: Alle Privathaushalte in Deutschland, aber auch Städte, Gemeinden, Unternehmen, Vereine und Organisationen. Erste Zusagen für die Teilnahme an der „Licht aus!“-Aktion liegen bereits vor. So werden am 8. Dezember der Kölner Dom, das Schloss Neuschwanstein, das Heidelberger Schloß, die Alte Oper sowie die „Zeil“ in Frankfurt ihre Außenbeleuchtung für fünf Minuten abschalten.

Und bei mir ist das Licht auch fünf Minuten lang aus…

Quelle: http://www.lichtaus.info/

via: CIO-Weblog – Blackout bei Google: Licht aus! Für unser Klima

Pages: 1 2 Next