Archiv für Oktober, 2011

“Apps entwickeln für iPhone und iPad” kostenlos als E-Book

OpenBook Apps entwickeln für iPhone und iPadPassend zum gerade veröffentlichten iOS 5 hat Galileo Computing wieder einmal ein sehr interessantes OpenBook, dieses Mal zum “Thema Apps entwickeln für iPhone und iPad”, auf seiner Seite zur Verfügung gestellt.

Klaus M. Rodewig und Clemens Wagner geben einen Einblick in die Architektur des iPhone und des iPad und eine Anleitung zum Programmieren eigener Applikationen. Dabei werden alle wichtigen Themen in der gebotenen Tiefe mit Hintergrundwissen beschrieben.

Natürlich kommt in diesem Buch auch der Hintergrund nicht zu kurz.

Einige Themen aus dem Buch:

  • Einführung in Objective-C und Cocoa
  • Schnittstellen zum Datenaustausch
  • Events, Alerts
  • Datenverwaltung mit Core Data
  • Möglichkeiten der Netzwerkprogrammierung

Zusätzlich können Profis von den Tipps und Tricks zur Konfiguration und Verwendung von Xcode, Debugging und der Arbeit mit einem Versionierungssystem profitieren.

Praktische Beispiele unterstützen von Anfang an, so dass direkt losgelegt werden kann. Erste Ergebnisse können im iPhone Simulator direkt getestet werden. Außerdem erhält man einen Überblick über die verschiedenen iPhone- und iPod Touch-Modelle, wie man in der Apple Developer Connection Mitglied werden kann und wie man Applikationen für das iPhone im Appstore anbieten kann.

Die HTML-Version des Buches “Apps entwickeln für iPhone und iPad” kann man entweder einfach im Browser aufrufen oder auch herunterladen. Die gedruckte Fassung (Amazon-Partnerlink) mit 515 Seiten kostet 34,90 Euro.

via: MACazin.de

Das visualisierte Leben des Steve Jobs

Steve Jobs, man kann zu im stehen wie man will, hat für mich eindeutig die Welt verändert. Mit zahlreichen innovativen Produkten, die meist der Zeit immer etwas voraus waren, hat er den Namen Apple weltweit bekannt gemacht.

Diese Woche habe ich bei entwickler.de eine Infografik entdeckt, die Jobs Geschichte speziell an der Apple-Historie nachzeichnet. Beginnend bei der ersten Begegnung mit Steve Wozniak, die zur Gründung von Apple Computers führte, über den ersten iMac bis hin zu iPod, iPhone, iPad & Co.

Die Geschichte eines begnadeten Erfinders, Visionärs und Unternehmers.

Steve Jobs Timeline Infographic

Quelle: Fluid Creativity

Google+ API: Einstieg für Entwickler

Die Google+ API erlaubt Entwicklern, öffentliche Daten aus Google+ auszulesen und zu verarbeiten. Wie das konkret funktioniert, zeigt ein kleines Tutorial von Dieter Petereit auf t3n.de.

Der Artikel erklärt die grundlegenden Funktionsweisen der Google+ API und beschreibt am Beispiel einer einfachen PHP-Anwendung einen Anwendungsfall des Datenabrufs über die Google+-API, unter der Nutzung des Google+-Starterkits. Teil des Starterkits ist eine Schritt für Schritt Anleitung in die Verwendung der OAuth2-Authentifizierung, sowie eine PHP-Bibliothek namens Google-API-PHP-Client.

Für den Einstieg in die Google+ API ein empfehlenswerter Artikel. Die Google+ API wird sicher in naher Zukunft noch weiter ausgebaut werden, wodurch die Anwendungsfälle und Möglichkeiten steigen werden und somit eine zeitnahe Einarbeitung schon jetzt sinnvoll ist.

>> Mehr unter t3n – Google+ API: Einstieg für Entwickler

Frischer Buchstabensalat…

Nach über einem Jahr Blog-Pause, hat mich der Buchstabensalat meines “Informatik-Studenten” wieder. Rückblickend auf mein “Abstinenz”-Jahr, habe ich meine Zeit für andere Dinge nutzen können, und mein Blog nur selten vermisst. Meist dann, wenn mir eine gute Artikelideen in die Hände gefallen ist.

Nun ist es aber meiner Meinung nach mal wieder an der Zeit etwas neuen Content auf den “Informatik-Studenten” zu bringen. Ich werde sicher die nächste Zeit nicht mehr mit der Frequenz wie früher bloggen, aber wenn mir ein interessantes Thema über den Weg läuft, das hierher passt, werde ich es hier gerne festhalten.

Also dann auf frischen Buchstabensalat…