Archiv für die Kategorie 'Datenbank'

1&1 und Microsoft bieten Studenten-Server inklusive Microsoft Entwicklertools

Für knapp 40 Euro monatlich können Studierende jetzt einen eigenen dedizierten Server im 1&1-Rechenzentrum betreiben und erhalten darüber hinaus Zugang zu Microsoft Entwicklertools über die Microsoft-Initiative DreamSpark.

DreamSpark stellt Studierenden kostenlos professionelle Microsoft Entwickler- und Design Tools zur Verfügung wie z.B.:

- Microsoft Visual Studio 2008 – Professional Edition
- Microsoft Windows Server 2008 – Standard
- Microsoft SQL Server 2008 – Developer
- Microsoft Expression Studio 2
- Microsoft Windows Server 2003

Wer Interesse hat, sollte sich allerdings schnell entscheiden, die Teilnahme an der Aktion ist nur noch bis zum 31.März 2009 möglich. Um das Angebot von 1&1 und Microsoft nutzen zu können, ist ein Freischaltcode notwendig, der hier angefordert werden kann.

MySQL-Datenbankskalierung am Beispiel YouTube

Bei Robert Basic bin ich gerade auf ein sehr interessantes Video zum Thema MySQL-Datenbankskalierung gestossen.

YouTube-DBA Paul Tuckfield erklärt, mit welchen MySQL-Datenbankproblemen YouTube während des rasanten Wachstums der Video-Plattform zu kämpfen hatte und wie Sie versucht haben diese Probleme zu lösen.


MySQL Conference & Expo – Paul Tuckfield

Bereits Mitte 2006 wurden durch YouTube rund 100 Mio Videos pro Tag ausgeliefert. Das dürften inzwischen also noch ein paar mehr geworden sein. Respekt zu dieser MySQL-Datenbanktuning und -skalierungsleistung.

via Robert Basic – Datenbanken skalieren: Beispiel YouTube

Neue kostenlose Softwareentwickler-eBooks

Im letzten Satz der Ankündigung des Softwareentwickler-Adventskalenders in den heutigen Entwickler-News bin ich noch auf etwas Interessantes gestossen, das mir bisher noch nicht bekannt war.

Auch der entwickler.press-Verlag stellt seit diesem Jahr regelmäßig kostenlose PDF-Versionen einiger Bücher als eBooks im Netz zum Download bereit. Diese Titel, werden zwar nicht mehr aktiv im Verlagsprogramm vertrieben, haben aber immer noch nichts an Ihren interessanten Fakten verloren.

Hierbei bin ich auf einige interessante eBooks gestoßen.

Hier meine Top10 der kostenlosen entwickler.press-eBooks:

Es lohnt sich laut Verlag auch immer wieder mal auf der Ebook-Webseite des entwickler.press-Verlags vorbeizuschauen, da die angebotenen Titel immer wieder variieren.

Oracle PL/SQL Best Practices and Common Mistakes Videos

Steven Feuerstein präsentiert zwei sehr interessante Oracle-Datenbank-Videos, die für jeden PL/SQL-Entwickler interessant sein dürften. Er zeigt in im ersten Video einige Best Practices für Oracle PL/SQL und im zweiten Video, einige Fehler, die immer wieder mit PL/SQL gemacht werden, und zeigt wie diese vermieden werden können.

PL/SQL Best Practices, making the most of the of Oracle PL/SQL

Common Mistakes in Oracle PL/SQL Programming

Die im Video erwähnten Präsentationen und einiges mehr, bietet Steven Feuerstein auf folgender Seite http://oracleplsqlprogramming.com/resources.html zum Download an.

Datenbank-Optimierung mit Oracle Cost-Based-Optimizer (CBO)

Wer die Oracle-Grundlagen mal überwunden hat, sich schon etwas mit der Oracle-Datenbank befasst hat und auch die ersten komplexeren Abfragen schon erstellt hat, der wird sich ganz sicher für die Optimierung der ausgeführten Datenbankabfragen interessieren. Da diese, je nach Datenmenge, nicht immer optimal und performant ausgeführt werden, kommt man automatisch zum Thema Datenbankoptimierung mittels des Oracle Cost-Based-Optimizer (CBO). Wer zu diesem Thema sich mal eine sehr gute Präsentation mit sehr guten Informationen zur Optimierung von Datenbankabfragen ansehen möchte, dem kann ich die Oracle-Präsentation “Optimising through understanding” von Jonathan Lewis empfehlen.

Die Präsentation ist zwar keine allzuleichte Kost, aber sehr gut für fortgeschrittene Oracle-Anwendungsentwickler geeignet, die immer noch was dazu lernen wollen. Ich muß zugeben, ich muß mich mit der ein oder anderen Abfrage auch nochmal näher auseinandersetzen, aber im Großen und Ganzen, war die Präsentation schon sehr lehrreich.

via Jonathan Lewis – Oracle Scratchpad

Datenbank-Tutorial – Einstieg in Oracle 9i

Wer von euch eine sehr gute und ausführliche Einführung in die Oracle Datenbankprogrammierung und -administration sucht, dem kann ich das Oracle Certified Professional Database Administrator-eBook von Stefan Hietel und Robert Warnke empfehlen.

Die Version basiert zwar noch auf der Oracle 9i-Datenbankversion und noch nicht auf der Oracle 10g-Version, liefert allerdings viele Grundlagen zu Themen wie DML, DDL, SQL, Views und Stored Procedures.

Das eBook liegt als HTML- und als PDF-Dokument vor und liefert eine sehr verständliche Einführung in die Welt der Oracle-Datenbankumgebungen.

Links zum eBook:
PDF-Version vom Oracle Certified Professional Database Administrator
HTML-Version vom Oracle Certified Professional Database Administrator

Pages: 1 2 3 4 5 Next