Archiv für die Kategorie 'Hardware'

BASE-UMTS-Internet-Flatrate jetzt auch solo

Am UMTS-Flatrate-Markt tut sich mal wieder was. Wie ich soeben bei Golem gelesen habe, hebt E-Plus die Bündelung von Handy-Flatrate und Internet-Flatrate bei Base auf und vertreibt die UMTS-Internet-Flatrate jetzt auch solo ohne einen Telefon-Tarif.

Leider fallen für die Anschaffung der benötigten UMTS-Karte bei der reinen UMTS-Flatrate, laut Base-Homepage, ca. 170,- Euro an Kosten an.

Eine interessante Alternative zur UMTS-Karte wäre vielleicht aber noch die Nutzung eines UMTS-Handys als Modem. Hier gibt es schon UMTS-Handys in den bereits schon seit längerem vertriebenen Base-Kombivertrag (Handy- und Internet-Flat) ab 1,- Euro. Allerdings kenne ich hier noch keine Erfahrungswerte.

Hat da einer von euch schon Erfahrungen gemacht ? Interessant ist vor allem die UMTS-Performance mit einem aktuellen UMTS-Handy. Kann einer ein bestimmtes Handy empfehlen ? Welche Verbindung ist zu bevorzugen, Bluetooth oder USB2.0 ?

Ein kleines Netzwerk mit Windows XP Home Edition aufbauen

Heute bin ich auch auf ein Grundlagen-Tutorial auf der Microsoft-Seite gestoßen, wie man als Anfänger ein kleines Netzwerk mit Windows XP Home aufbaut. Ich dachte eigentlich immer, Windows XP Home wäre nicht netzwerkfähig, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Anscheinend geht es doch.

Der Autor der Artikelreihe schreibt dazu:

Ein kleines Netzwerk ist schnell eingerichtet und gerade für zu Hause eine sinnvolle Angelegenheit. Diese Anleitung erklärt Ihnen Schritt für Schritt, was zu tun ist. Nehmen Sie sich einen Tag Zeit, und Sie können Festplatten, Ordner, CD ROM-Laufwerke, Drucker uns sogar den Internetzugang gemeinsam nutzen.

Ihr neues Netzwerk schließt bis zu 6 Arbeitsplätze zu einer Arbeitsgruppe zusammen, die die anfallenden Aufgaben unter sich aufteilt. So kann beispielsweise der neu angeschaffte Rechner Speicherplatz auf einer großen Festplatte anbieten, während ältere Rechner die Druckjobs erledigen, die Verbindung zum Internet herstellen oder für die Datensicherung zuständig sind.

Das Tutorial gliedert sich in 8 Kapitel:

LinuxMCE – Der Linux Media Center-PC

Die Windows XP Media Center Edition scheint einen starken Konkurrenten aus dem Linux-Lager zu bekommen. Heute bin ich auf LinuxMCE, ein auf Ubuntu basierendes Media Center-Addon gestoßen, das neue Maßstäbe im Bereich Media & Entertainment am Rechner setzen möchte. Und ich muß sagen, es sieht sehr vielversprechend aus…

LinuxMCE is a free, open source add-on to Ubuntu including a 10′ UI, complete whole-house media solution with pvr + distributed media, and the most advanced smarthome solution available. It is stable, easy to use, and requires no knowledge of Linux and only basic computer skills.

Schaut euch doch selbst mal dieses 12-minütige Video mit einer Gegenüberstellung von der LinuxMCE und der Windows XP Media Center Edition an, und macht euch euer eigenes Bild:

Also ich finde diese kostenlose, auf Linux-basierente Media Center-Distribution einfach genial.

Nun muß nur noch der Download-Link funktionieren, denn leider ist die Entwicklerseite (linuxmce.com) Im Moment hoffnungslos überlastet. Da, wie sollte es auch anders sein, über LinuxMCE auch ein Digg-Beitrag erfasst wurde.

Quelle: ContentSchmiede.de

Update 29.12.2007:
Indepentent hat mir in einem Kommentar ein weiteres LinuxMCE-Video empfohlen, das er dem von mir gezeigten vorziehen würde, da in diesem Video ausführlicher die Vorteile, als auch die Nachteile, des LinuxMCE – Linux Media Center-PC angesprochen werden.

Dieses Video möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, da es echt einen sehr ausführlichen Einblick in LinuxMCE bietet:

Bitte klickt das Video ein zweites Mal an. Beim ersten Anklicken, öffnet sich leider nur ein Werbefenster. Beim 2.Klick startet das Video dann…

Günstiges Surfen per UMTS

Wie Robert, suche auch ich, eine interessante und günstige Variante per UMTS von unterwegs ins Internet (für Web, Ftp und Email) zu kommen. Die bisherigen Angebote von Vodafone und T-Mobile kenne ich schon, diese sind mir allerdings im Moment noch zu teuer. Ca. 50 Euro für einen Datentarif mit 5GB-Datenvolumen ist mir zuviel. Auch eine Base-Flatrate ist für mich im Moment nicht optimal und auch nicht primär interessant, da ich noch einen Laufzeitvertrag habe, der erstmal noch ca. 12 Monate läuft.

Aber es soll sich angeblich Ende März etwas bei O2 tun:

Hat einer von euch schon etwas vom neuen Angebot von o2 gehört und kann hier detailierte Fakten oder Infos nennen ?

Wie ich heute gelesen habe, will o2 Ende März 2007 eine “Quasi-Flatrate” auf UMTS-Basis herausbringen. Der Preis für diesen Datentarif soll zwischen zehn bis 15 Euro im Monat liegen und ist damit deutlich geringer als bei der Konkurrenz von T-Mobile und Vodafone.

Das finde ich dann schon viel interessanter…also ich warte jetzt erstmal noch ein paar Tage ab und verfolge die News-Ticker zu diesem Thema. Wer interessante Infos zu diesem Thema hat, kann diese gerne in den Kommentaren posten.

Quelle: tecCHANNEL

Home-Entertainment im Mini-Format

Heute bin ich über eine coole Hifi-Anlage gestolpert. Eigentlich ist es ja eine Entertainment-Anlage, denn in der Anlage ist ein 7-Zoll-Display eingebaut und vereint somit DVD-Player, Fernseher und Radio.

Das gute Teil ist vom Hersteller Umax Systems aus Willich und nennt sich Yamada HTV-200XU. Die Mini-Heimkinoanlage verfügt, neben dem in die Frontblende integrierten 7 Zoll LCD Fernseher mit einer sichtbaren Bilddiagonale von 17,78 cm, über einen DVD-Player und zwei TV-Tuner, für DVB-T und Analog TV-Empfang.

Außerdem kann vorne am Gerät ein MP3-Player über den USB-Stick angesteckt werden. Auch mit Anschlußmöglichkeiten wurde nicht gegeizt. Von Scart, über Y/Cb/Cr, S-Video, Video, Stereo und digitalem koaxialer 5.1-Audioausgang ist alles vorhanden.

An Eingängen sind leider nur digitale und analoge Antenneneingänge für Radio und Fernseher vorhanden. Das einzige was ich mir noch gewünscht hätte wäre hier ein Line-In gewesen, um auch den Rechner an diese Anlage anschliessen zu können. Diesen Line-In konnte ich aber leider noch entdecken.

Hier mal ein Bild von der Entertainment-Anlage Yamada HTV-200XU:

Bildquelle: ComputerBase

Ab Ende März soll das Teil im Handel für ca. 230 Euro erhältlich sein. Das ist genau das Richtige für die Küche oder auch für neben den Rechner!

Quelle: ComputerBase: Yamada: Mini-Stereoanlage mit Mini-Fernseher

Für Blogger, Programmierer und andere Bildschirmjunkies…

Falls es abends mal wieder etwas später wird…beim Bloggen, Programmieren oder sonstigen Bildschirmaktivitäten… habe ich für euch das passende Gadget gefunden:

Rückenprobleme ???

via: Bandscheiben-Blog

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 Next