Archiv für die Kategorie 'Programme'

Borland zündet den Entwickler-”Turbo”

Wie bereits aus den Achtzigern durch Turbo Pascal und Turbo C++ bekannt, bekommt der traditionsreiche “Turbo”-Marketingbegriff bei Borland nun ein Revival.

Im September sollen nun Turbo Delphi für Win32, Turbo Delphi für .NET, Turbo C++ und Turbo C# in zwei Versionen erscheinen. Einmal als Turbo Explorer zum kostenlosen Download und als Turbo Professional, für “unter 500 Euro”. Der Hauptunterschied der Turbo Explorer gegenüber der Turbo Professional ist, dass diese Version mit zusätzlichen Werkzeugen und Plug-Ins von Drittanbietern zusammenarbeiten soll.

Allerdings erlauben alle Turbo-Editionen die schnelle Anwendungsentwicklung, unterstützten das leichte Erstellen von Benutzeroberflächen sowie Datenbanken- und Web-Services. Bis auf die Erweiterungsfähigkeiten der Professional-Edition ist der Funktionsumfang beider Turbo-Varianten gleich. Außerdem wird in beiden Versionen Refactoring, ein History Manager, Live Templates und Debugging-Möglichkeiten geboten.

Der Funktionsumfang der Turbo Explorer-Version geht damit weit über das hinaus, was früher von Borland mit den Personal-Ausgaben von Delphi und Co. kostenlos anboten wurde. Ein Grund hierfür dürfte wohl auch die neue Konkurrenz der ebenfalls kostenlosen Express-Ausgaben der Entwicklungsumgebung Visual Studio von Microsoft sein.

Also ein wenig müssen wir noch warten, aber der September dieses Jahres kommt näher und dann sollen die neuen “Turbos” von Borland veröffentlicht werden.

Quelle: Golem.de – Borland schaltet den Turbo wieder ein

Weitere Infos unter TurboExplorer.com

Blogscout relauncht seinen Counter

Nachdem der Juli, ja als “Juli ist Reparatur-/Wartungsmonat!” beim kostenlosen Blogscout-Counter ausgerufen wurde, da der Counter durch die massive Akzeptanz in der Blogger-Gemeinde unter Performance-Problemen litt, ist nun Ende Juli, eine überarbeitete, in ein neues ansprechendes Design gepackte neue Version erschienen.

Hier ein aktueller ScreenShot meines Accounts beim Blogscout-Counters:
Anzeige der Suchanfragen im neuen Blogscout-Counter

Tag-Wolke im neuer Blogscout-Counter

Auch die Features des Counters können sich sehen lassen und wurden massiv erweitert.

Wer sich einen Überblick über die Features verschaffen möchte, kann sich folgenden Artikel mal näher anschauen: Blogscout.de – Von alten Zöpfen und neuen Funktionen

Hier kommt Ihr zum überarbeiteten Blog-Counter von Blogscout.de

AutoHotkey: Windows-Aufgaben automatisieren

Heute habe ich mal wieder ein interessantes Tool gefunden:

AutoHotKey – Ein Tool zum Automatisieren und Steuern von nervigen und sich immer wieder wiederholenden Aufgaben.

AutoHotKey

AutoHotkey ist eine einfache, aber dennoch mächtige Hotkey-Scriptsprache für Windows mit eingebautem Makro-Editor “AutoScriptWriter”. Mit AutoHotKey kann man Arbeitsschritte entweder aufzeichnen und später auf beliebige Tastaturkürzel hin ausführen lassen, oder komplexe Aufgaben als Skripts installieren, die dann auch jederzeit zur Verfügung stehen.

Außerdem bietet das Programm eine Texterkennung, die Tastenkürzel zu Wörtern vervollständigen kann (Auto-Vervollständigung). Somit wird z.B aus “mfg” das nett gemeinte “Mit freundlichen Grüßen”, usw.

Die Dokumentation für das Open-Source-Programm ist sehr umfassend für eine Freeware – es gibt dazu auch ein deutschsprachiges Wiki und eine umfangreiche Sammlungen fertiger AutoHotkey-Skripte auf der Herstellerseite.

Sehr mächtig das Tool, alle Feinheiten habe auch ich noch nicht durchstiegen. ;-)

Links:
AutoHotKey -Homepage
Tipps zu Autohotkey – systemweit Autotexte und Makros nutzen

Office öffnet sich für andere Formate

Dank der XML-Fähigkeit von Office 2003 lassen sich in Microsoft Word 2003 und Microsoft Excel 2003 künftig auch formatfremde Daten und Web-Inhalte einbinden.

Auf TechNet Online erklärt der Autor Oliver Ibelshäuser, als Gastbeitrag der Computer-Zeitschrift PC Professionell, die Technologie und deren Nutzen.

http://www.microsoft.com/germany/technet/datenbank/articles/600141.mspx

Gpg4win – Der Schlüssel zur Sicherheit

Sicherheit im Internet wird immer wichtiger. Allerdings das Sicherheitbewusstsein fehlt vielen noch. Denn fast jeder versendet seine Emails unverschlüsselt über das Internet. Einfach Mail im Email-Programm tippen und ab der Fisch…

Allerdings kann auf der Reise der Daten durch das Internet, jeder die Daten abfangen, falls er sich auf dem Weg zwischen Absender und Empfänger befindet. Eine normale E-Mail ist immer offen wie eine Postkarte, und der elektronische „Briefträger“ — und andere — können sie immer lesen. Die Sache ist sogar noch schlimmer: die Computertechnik bietet nicht nur die Möglichkeiten, die vielen Millionen E-Mails täglich zu befördern und zu verteilen, sondern auch, sie zu kontrollieren.

Für private Mails ist dies vielleicht nicht so schlimm und lässt sich vielleicht noch verschmerzen, allerdings für Businessmails, ist endlich mal ein Umdenken nötig, da hier meist auch sensible, vertrauliche Daten ausgetauscht werden. Diese Daten sollten eigentlich immer verschlüsselt übermittelt werden.

Ein sehr gutes Tool für die Verschlüsselung von Daten und Emails ist das freie Gpg4win.

Was ist Gpg4win?
Das Projekt Gpg4win (GNU Privacy Guard for Windows) ist eine vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik beauftragte Email-Verschlüsselungssoftware. Gpg4win bezeichnet ein Gesamtpaket, welches die folgenden Programme umfasst:

GnuPG: das Kernstück, die Verschlüsselungs-Software
GPA: der GNU Privacy Assistent
WinPT: Schlüsselverwaltung, unterstützt auch Verschlüsselung per Clipboard
GPGol: ein Plugin für Microsoft Outlook, es integriert dort die Bedienung von GnuPG
Sylpheed-Claws: ein komplettes Email-Programm mit integrierter GnuPG-Bedienung
GPGee: ein Plugin für den Windows Explorer, per rechter Maustaste können Dateien verschlüsselt werden

Mit dem Verschlüsselungsprogramm GnuPG (GNU Privacy Guard) kann jedermann Emails sicher, einfach und kostenlos verschlüsseln. GnuPG kann ohne jede Restriktion privat oder kommerziell benutzt werden. Die von GnuPG eingesetzte Verschlüsselungstechnologie ist sehr sicher und kann nach dem heutigen Stand von Forschung und Technik nicht gebrochen werden.

GnuPG basiert auf dem internationalen Standard OpenPGP (RFC 2440), ist vollständig kompatibel zu PGP und benutzt die gleiche Infrastruktur (Schlüsselserver etc.).

Früher war PGP (“Pretty Good Privacy”) zu ähnlichen Konditionen wie GnuPG erhältlich, bis es kommerzialisiert wurde und nicht mehr frei verfügbar. Für eine Sicherheits-Software ist diese garantierte Transparenz des Quellcodes allerdings eine unverzichtbare Grundlage, denn nur so läßt sich die Vertrauenswürdigkeit eines Programmes prüfen.

Aber nicht dass nun einer denkt, das ist nichts für mich. Das Projekt bringt eine ausführliche Dokumentation für Einsteiger mit, aber auch Durchblicker kommen bei der Dokumentation nicht zu kurz.

Links:
EMail-Sicherheit mit GnuPG für Windows
Doku Gpg4win für Einsteiger
Doku Gpg4win für Durchblicker

Windows XP – Bluescreen-Analyse

Kürzlich ist es mir selbst auch mal wieder so ergangen. Man sitzt so vor seinem stabilen Windows XP-System und will nur kurz eine neue ISDN-Karte installieren und denkt sich nicht viel dabei. Schon oft gemacht, und eigentlich ja auch nichts ungewöhnliches dabei.

Treiberinstallation fast durch, da passierts. Da ist er wieder, der schon lange nicht mehr gesehene, aber aus der alten Windows NT-Welt bekannte und sofort wieder wiedererkannte Windows-Bluescreen.

Windows BlueScreen

Deshalb habe ich mal etwas bei Google gesucht und folgenden Beitrag gefunden:

In einem Gastbeitrag der Zeitschrift PC Professionell zum Thema “Windows XP – Bluescreen-Analyse”, erklärt Oliver Ibelshäuser auf der Microsoft-Seite, was Bluescreens über das System verraten, wie die Ursache festgestellt werden kann und wie man Abhilfe bekommt. Fehlerursache für Abstürze von Windows XP, sind seiner Analysen nach meist fehlerhafte Treiber.

PDF’s auf der Microsoft-Seite:
DEM FEHLER AUF DER SPUR
WERKZEUGE ZUR FEHLERINVENTUR
QUER-TREIBER ENTLARVEN

Artikel auf der Microsoft-Seite:
Gastbeitrag (PC Professionell): “Windows XP – Bluescreen-Analyse”

Außerdem empfielt sich die Lektüre des Artikels Troubleshooting Windows STOP Messages, der an dieser Stelle auch weiterhelfen kann.

Für fortgeschrittene Windows-User und Administratoren – Absolut lesenswert !!!

Pages: Prev 1 2 3 ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Next