Archiv für die Kategorie 'Programme'

Unix-Tools für Windows

Welcher Unix-Anhänger, wünscht sich nicht auch auf seiner Windows-Kiste, wenn er denn eine haben muss ;-) , die Möglichkeiten, die er von Unix/Linux her kennt.

Bei den cmd-Befehlen sieht das Windows-Betriebssystem ziemlich alt aus und kann hier mit Unix/Linux immer noch nicht mithalten.

Das ist allerdings schade, denn zum Beispiel kann man mit dem Tool “grep” sehr schnell Logdateien nach relevanten Einträgen durchsuchen. Auch das manipulieren und analysieren von Textdateien ist unter Unix/Linux um einiges leichter. Solche Tools wünscht man sich auch auf der Windows-Kiste.

Aber dem kann abgeholfen werden, denn es gibt eine komplette Programmsammlung der von Unix gewohnten Helfer zum Nachrüsten für Windows.

Die Programme “GNU utilities for Win32″ gibt es auf unxutils.sourceforge.net.

Ein weiterer Vorteil dieser Tools ist, dass sie eigenständige EXE-Dateien sind, die ohne weitere DLL’s laufen und somit bestens in Login-Scripts und Batch-Dateien verwendet werden können. Allerdings sollte für die Scripts immer der komplette Pfad angegeben werden, da es einige Befehle auch unter DOS gibt.

mTAIL – Die Windows-Alternative zum Linux Kommando tail -f

Heute möchte ich das Tool mTAIL vorstellen. Ein kleines aber sehr nützliches Utility unter Windows.

Was ist mTAIL ?

mTAIL ist eine Applikation auf Windows32, das analog zum Linux tail -f Kommando funk- tioniert. Der Zweck von mTAIL ist es, Veränderungen in einer Textdatei (z.B. Hinzufügungen von neuen Logeinträgen) “in der Realzeit” anzuzeigen. Dieses Programm ist somit eine Windows Alternative für das aus Linux bekannte und geliebte tail -f.

Das Programm ist sehr hilfreich bei der Webentwicklung, da man hier die aktuellen Ausgaben seiner Debug- und Log-Files immer im Blick behalten kann.

Die neueste mTAIL-Version findet man hier http://ophilipp.free.fr/op_tail.htm.

Online Software präsentieren mit Ultra VNC

Günter Ratz stellt in seinem “Technische Dokumentation”-Blog einen interessanten Ansatz für die Präsentation von Software vor. Für Online-Präsentationen und Demos verwendet er die Remote Desktop Software UltraVNC. Während der Präsentation kann sein gegenüber, die Ausführungen, des Vortragenden, am eigenen Monitor live mitverfolgen und mitdiskutieren. Parallel zur VNC-Verbindung benötigt man nur noch eine Telefonverbindung, um mit seinem Interessenten sprechen zu können.

Mit dieser Lösung ist es möglich, sehr kostengünstig, auch weit entfernten Softwareinteressenten, das jeweilige Softwareprodukt live über das Internet interessant präsentieren zu können.

Auf der technischen Seite wird hierfür nur die UltraVNC-Plattform auf dem Präsentationrechner und der UltraVNC-Viewer auf der Seite des Interessenten benötigt. Der Installationsaufwand auf beiden Seiten hält sich sehr in Grenzen und sollte in einer halben Stunde abgeschlossen sein.

Einen Kniff wählte er auch bei der Wahl des Kommunikationsports. Hierfür wählte er den Port 443, der sonst für HTTPS-Verbindungen genutzt wird und somit in vielen Firewall eh schon freigeschaltet ist und es somit zu keinerlei Kommunikationsproblemen und Konfigurationsaufwänden im Netzwerk kommen sollte.

Eine sehr schöne Lösung für die Präsentation von nicht webfähigen Anwendungen.

Artikel-Link: Softwarepräsentationen über Remote Desktop mit UltraVNC

Pages: Prev 1 2 3 ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14