Archiv für die Kategorie 'Webhosting'

Update auf WordPress 2.04 war dringend nötig

Nachdem Golem.de, heise.de und auch andere Onlinedienste dazu geraten haben, habe auch ich meine WordPress-Installation auf WordPress 2.04 hochgezogen. Dies war bei mir eh schon länger mal dringend nötig, da ich, ich will es eigentlich gar nicht sagen, immer noch 1.5.2 laufen hatte. Immer nach dem Motto “Never touch a running system”.

Aber nun ist es wirklich mal Zeit geworden, vor allem wegen den Security-Erweiterungen.

Golem.de rät allen WordPress-Anwendern zum umgehenden Update auf die aktuelle Version 2.0.4. In dieser Version haben die Entwickler der Release-Ankündigung zufolge auch mehr als 50 allgemeine Fehler in der Software beseitigt.

Über Update Probleme konnte ich auch nicht klagen. Lief alles sauber durch, nachdem ich mir die Upgrade-Anleitung mal angeschaut hatte und diese Punkt für Punkt durchgegangen bin.

Links:
Golem.de – WordPress schließt Sicherheitslücken
Installation und Upgrade-Anleitung auf WordPress 2.0.4
Download der neuen WordPress 2.0.4-Version

Freemailer von Microsoft und Google für die eigene Domain

Sowohl Google, als auch Microsoft haben einen kostenlosen Freemailer für Firmen und Domaininhaber vorgestellt. Die Anwender greifen hierbei auf die bereits allgemein bekannten Leistungen der beiden Freemail-Provider zurück.

Firmen und Domaininhaber können damit unter ihrer eigenen Domain E-Mail-Funktionen bereitstellen, ohne spezielle Software installieren oder Hardware anschaffen zu müssen, da alles über die E-Mail-Plattform von Google und Microsoft läuft. Auch Microsoft hat seinen Speicherplatz in den Postfächern auf 2 GigaByte aufgestockt. So stehen 2 GByte Speicherplatz sowie die üblichen Gmail-Funktionen zur Verfügung. Wo der Google-Dienst noch im Beta-Test ist, hat Microsoft schon vorgelegt, denn der Microsoft-Dienst Windows Live Mail ist bereits final.

Was man allerdings immer berücksichtigen muß bei diesen kostenlosen Diensten ist, dass man teils auch sehr sensible Firmendaten, die in Mails vorhanden sind, über das externe Email-Hosting evtl. preis gibt. Dies ist nicht jedermanns Sache.

Außerdem benötigt der Domain-Eigentümer Zugriff auf den MX-Record (MX = “Mail Exchange”) im DNS-Eintrag seiner Domain. Dort sind die Mail-Server eingetragen, welche die Mail zustellen sollen. Wer sich dafür interessiert, unter Windows beispielsweise lässt sich dieser Eintrag für jede Domain mit dem Kommandozeilenbefehl:

nslookup -querytype=MX meinefirma.de 

abfragen.

Leider wird nicht allen Domaininhabern dieser Zugriff auf die MX-Einträge gewährt, denn der Zugriff auf die DNS-Einträge werden vom Hoster nicht gerne aus seinem Hoheitsgebiet herausgegeben. Dies sollte man vielleicht bei der Wahl des nächsten Hosters mitberücksichtigen.

Quelle: Golem.de – Webmailer von Microsoft und Google für eigene Domains

Das neue “Gelbe Buch” Nr. 5 vom Dr. Web

Dr.Web liefert auch im fünften Buch viele Interessante und hilfreiche Tips für die Bereiche Webdesign, Suchmaschinenoptimierung und Serverhosting.

Dr. Web Buch 5 erschienen. Gratis Download

Die technischen Eckdaten: 330 Seiten. Fünf Kapitel. Paperback im Format A5. Schwarzer Einband. Das Buch enthält eine Zusammenstellung der wichtigsten, interessantesten und besten Texte, die wir in den vergangenen Jahren in unseren Online Magazin Dr. Web veröffentlicht haben. Der überwiegende Teil davon stammt aus dem Bereich für Abonnenten, der Webdesignern und Seitenbetreibern eine Fülle von Fachliteratur bietet. Die Buchautoren sind Sven Lennartz, Dirk Metzmacher, Frank Puscher, und Rene Schmidt.

Diese Kapitel sind enthalten:

* Webdesign als Beruf / Verdienst / Abgaben
* Webdesign / Usability / Navigation
* Suchmaschinen / Rankung Faktoren
* Google AdSense
* Server / Sicherheit / Teamarbeit

Das Buch kann für 18,90 € in unseren Shop bestellt werden. Wer nichts ausgeben oder lieber vorher reinschauen möchte, für den gibt es die kostenlose PDF-Version. Sie entspricht exakt der gedruckten Version. Ein Nachteil soll nicht verschwiegen werden. Das PDF enthält Abbildungen, die für den Druck gedacht waren. Deren Qualität ist … nunja bescheiden. Das war keine Absicht.

Wer sich noch nicht sicher ist, ob er sich das Buch gleich zulegen sollte, der kann sich hier das Dr. Web Buch 5: Inhaltsverzeichnis mal anschauen und das Buch als PDF auch erstmal probelesen (Download der PDF-Dateien als ZIP-Datei: 3MB). Die PDF-Dateien entsprechen exakt dem gedruckten Original. Das heisst auch, dass die eingebundenen Grafiken am Bildschirm teilweise wenig schön anzuschauen sind.

Aber das macht nichts, denn der Inhalt zählt !!! ;-)

Quelle: Dr. Web Weblog

Illustriertes Tutorial zu XAMPP und WordPress

Wer sich erst einmal privat etwas Blogger- und Webmaster-KnowHow aneignen möchte, ohne gleich Webspace anzumieten, dem empfehle ich dieses illustrierte Tutorial zu XAMPP und WordPress. Hiermit kann man ganz einfach erstmal auf seinem Rechner starten, ohne weitere Kosten zu haben.

Aber auch alle, die einen eigenen Server haben, werden bestimmt mit XAMPP schneller zur Ziel kommen, da alle Komponenten super aufeinander abgestimmt sind. Mit XAMPP habe ich schon einige Projekte realisiert. Wie zum Beispiel eine KnowHow-Datenbank auf der Basis von XAMPP und dem MediaWiki (das auch die Wikipedia verwendet). Also sehr zu empfehlen.

Mit XAMPP bekommt Ihr wohl das am einfachsten zu installierende “Rundum-Sorglos-Webserver-Paket”. Und das meine ich ernst.

XAMPP ist eine Distribution von Apache, MySQL, PHP und Perl, die es ermöglicht diese Programme auf dem heimischen Rechner zu installieren. XAMPP ist auf Deutsch erhältlich und liegt für Linux, Windows, Mac OS X und Solaris vor. In diesem illustrierten Tutorial wird erklärt, wie XAMPP und WordPress lokal installiert werden kann. Die Anleitung bezieht sich auf Windows XP.

Das Tutorial gliedert sich in 3 Bereiche:

Teil 1: XAMPP installieren
Teil 2: Datenbank unter XAMPP anlegen
Teil 3: WordPress unter XAMPP installieren

Hier der Link zur Tutorial: WordPress unter XAMPP installieren

HTML-KnowHow (SELFHTML-Referenz 8.1.1)

Stefan Münz hat wieder mal eine neue Version seiner HTML-Referenz “Self-HTML” fertiggestellt.

Hier kann die aktuelle Version 8.1.1 der HTML-Referenz durchstöbert und heruntergeladen werden, die jedem Webentwickler wärmstens zu empfehlen ist.

Das komplette Werk ist allerdings auch als Buch erhältlich:

HTML-Handbuch, Studienausgabe, m. DVD-ROM

Chaos im Serverschrank

Wer diesen Serverschrank administrieren darf, ist echt nicht zu beneiden ;-)

Serverschrank-Verkabelung Note Sechs !!!

Wenn es darauf Noten geben würde: Serverschrank-Verkabelung Note Sechs !!!

Armer Administrator !!!

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 Next