Acronis True Image 11 Home in der COMPUTER BILD

Über einen Artikel von Caschy bin ich auf die aktuelle Computer Bild 03/2010 aufmerksam geworden, der die Datensicherungs-Software Acronis True Image 11 Home beigepackt wurde. In der Ausgabe ist die Installation von Acronis True Image 11 Home und Einrichtung einer Sicherung mit Acronis True Image 11 Home ausführlich innerhalb eines 6-seitigen Artikels erklärt.

Ich benutze schon seit ca. 2 Jahren, den Vorgänger die Datensicherungs-Software Acronis True Image 10 Home und war damit immer sehr zufrieden. Nun werde ich auf meinem privaten Desktop-PC auf Acronis True Image 11 Home updaten und habe mir, hierfür mal wieder eine Computer Bild-Ausgabe zugelegt.

Hier einige Backup- und Recovery-Features von Acronis True Image 11 Home:

  • Erstellung von Sicherungen und Backups der Festplatte direkt aus Windows heraus
  • Wiederherstellung der Sicherung aus Windows heraus, oder zurückspielen der Komplettsicherung über eine Rettungs-CD
  • Clonen der Festplatte auf eine zweite Festplatte
  • Falls nur einzelne Dateien wiederhergestellt werden sollen, kann einfach über den Windows Explorer auf das Sicherungsimage zugegriffen werden und die gewünschte Datei wiederhergestellt werden
  • Planung von Sicherungstasks für den zeitgesteuerten Start des Backups
  • Probiermodus: Mit Try&Decide können Programme risikolos ausprobieren werden kann

Also wer Bedarf an einer Sicherungssoftware für Windows XP oder Windows Vista hat, ist mit Acronis True Image 11 bestimmt nicht falsch beraten. Es gibt zwar bereits Nachfolgeversionen mit den Versionsnummern 2009 und 2010, allerdings mit nur kleineren Ergänzungen, wie die Windows 7-Unterstützung in der Acronis True Image 2010 Home-Version.

Für alle Benutzer von Windows 7 wird das Programm allerdings wohl überflüssig sein, oder zumindest nicht zwingend notwendig sein, da die meisten Funktionen schon im Betriebssystem von Windows 7 integriert sind. Die Funktionalität “Sichern und Wiederherstellen” von Windows 7 wird ausführlich im interessanten Artikel “Braucht man Acronis TrueImage?” auf Caschy’s Blog vorgestellt.

Acronis True Image 10 Personal Edition kostenlos

Wer sich aktuell auf der Seite des Softwareherstellers Acronis registriert, kann die Personal Edition des Backup- und Datensicherungstools Acronis True Image 10 in der Personal Edition gratis herunterladen.

Grund für die Gratisaktion ist die Veröffentlichung der neuen Acronis True Image Home 2009-Version.

PC Praxis erklärt anhand von Acronis True Image 10 Home in einem vierseitigen Backup-Workshop, wie Sicherungen erstellt und zurückgespielt werden können.

Ich selbst nutze schon längere Zeit, die Acronis True Image Home 10-Version für meine Datensicherungen. Ich habe auch bereits früher in meinem Blog, auf dieses sehr leistungsfähige Tool hingewiesen. Siehe auch meinen Artikel Acronis True Image und Windows 2003 Server. Und ich empfehle es immer wieder gerne.

Ich kann leider aber im Moment nicht sagen, ob es einen Unterschied, zwischen der aktuell beworbenen, kostenlosen Personal-Edition und der von mir genutzten Home-Edition von Acronis True Image 10 gibt.

Doch auch die kostenlose Personal-Edition wird bestimmt gute Dienste tun…

via Caschys-Blog

Scythe Kama Connect 2 IDE/SATA auf USB Adapter

Für alle Bastler und Hardware-Admins, die im Notfall IDE- und SATA-Geräte an einem anderen Rechner betreiben müssen, da der eigentliche Rechner vielleicht seinen Geist aufgegeben hat, für die gibt es einen neuen Laufwerks-Adapter der hier Abhilfe schaffen kann. Dieser Adapter kann dem Admin den teils langwierigen Einbau in einen Rechner mit dem gerade passenden Anschluß ersparen, der laut Murphy’s Law zur Zeit eh nicht zur Verfügung steht. ;-).

Der Kama Connect 2 von Scythe ist ein Adapter, an den die verschiedlichsten IDE/SATA-Laufwerke, egal ob 2,5″ oder 3,5″-Laufwerk angeschlossen werden können.

Im Inneren des Adapters werkelt ein JM20338-Chip, der die Daten zwischen IDE, SATA und USB2.0 wandelt und die Daten des Laufwerks über die USB2.0-Verbindung auf den jeweiligen Rechner überträgt. Falls eine externe Stromverbindung für das angeschloßene Laufwerk benötigt wird, versorgt ein 12-Volt-Netzteil den Adapter und das Laufwerk mit ausreichend Strom.

Scythe Kama Connect 2
Quelle: Scythe EU GmbH (Europa)

Folgende Laufwerke können an den Scythe Kama Connect 2-Adapter angeschlossen werden:

  • SATA Laufwerke (2,5″ / 3,5″ Festplatten oder optische Laufwerke)
  • 2,5″/3,5″ Festplatten, optische Laufwerke, IDE/EIDE, Unterstützung für TA33/66/100/133
  • 44-pin 2,5″ Festplatten
  • 40-pin ATAPI Laufwerke

Ganz nebenbei ist der Adapter auch nicht allzu teuer und ist im Fachhandel und im Internet für ca. 30 Euro erhältlich. Für alle Hardware-Admins ist dieser Adapter eine sinnvolle und kostengünstige Anschaffung. Für alle Rechner-Reparaturservices ist dieser Adapter eigentlich ein Must-Have für die tägliche Arbeit beim Kunden.

So ein Teil könnte ich in meinem Fundus, ehrlich gesagt, auch noch gebrauchen…

SecureBox 365 – Die drei Superhelden für deinen PC

Habe heute einen Flyer vom EDV-BUCHVERSAND bekommen, in dem drei hilfreiche Tools für euren PC vorgestellt werden.

Die “SecureBox 365” umfasst hierbei die Virenschutz-Software und Firewall “F-Secure Internet Security 2007” (für 3 PCs) inkl. Updates für die nächsten 12 Monate von F-Secure, das Backup- und Imaging Tool “Acronis True Image 10 Home” von Acronis sowie das Defragmentierungs-Programm “O&O Defrag 8.6 Professional” von O&O Software.

Das gesamte Paket inkl. Support, 310-seitigem deutschem Handbuch und 30 Tage Rückgaberecht, fällt durch sein besonderes Preis-Leistungs-Verhältnis auf, denn das komplette Bundle gibt es für einen Gesamtpreis von 39,95 € plus 2,95 € Versandkosten.

Und eins ist noch wichtig! Ich hab nix davon wenn ihr die “SecureBox 365″ kauft! Ich finde die Lösung einfach nur leistungsfähig und preislich sehr fair.

Acronis True Image und Windows 2003 Server

Heute habe ich einen interessanten Tipp zum Zusammenspiel von Windows 2003 Server und Acronis True Image auf dem Blog von Thomas Bandt gefunden. Bei Ihm gab es Probleme mit der Kombination von Acronis True Image und Windows 2003 Server. Er hat hierfür allerdings auch eine Lösung gefunden.

Ich habe Acronis True Image zwar noch nicht mit Windows 2003 Server betrieben, aber bisher habe ich mit Acronis True Image 10 Home immer nur sehr gute Erfahrungen gemacht. Das Tool kann einiges mehr als die Konkurrenzprodukte.

Besonders die automatische Sicherung während des Betriebs in Windows ist ein Feature, das ich nicht mehr missen möchte und von Konkurrenzprodukten wie z.B. Symantec Norton Ghost nicht gewohnt war.

Habe mit diesem Tool auch schon mal das Zurückspielen, Installation von der Sicherung, auf meinem Dell Notebook vornehmen müssen. Lief alles ohne Probleme. Wichtig war nur die Wahl der richtigen Sicherungsmethode (inkl. Partitionsstruktur Komplette Platte inkl. aller Partitionen).

Dies konnte ich glücklicherweise noch ausprobieren, da meine Platte zwar klackerte, aber noch nicht komplett defekt war.

Update:
PC Praxis erklärt anhand von Acronis True Image 10 Home in einem vierseitigen Workshop wie Backups erstellt und zurückgespielt werden können.

Das Benutzerhandbuch könnte für den ein oder anderen, der sich die einzelnen Features mal genauer anschauen möchte, auch interessant sein.

Das Handbuch findet Ihr hier: Acronis True Image 10 Home-Benutzerhandbuch

Video-Tutorial zum Backup einer WordPress-Datenbank

Datenbank-Backups sind das A und O, wenn man nicht eines Tages mit einem langen Gesicht dastehen will, weil der Server abgeschmiert ist. Die meisten wissen das auch, aber die wenigsten machen diszipliniert die notwendigen Backups. Besonders bei Blog-Plattformen ist eine regelmäßige Sicherung notwendig, da hier alle Daten (Artikel, Kommentare, usw.) in der Datenbank hinterlegt werden.

Deshalb gibt es auch bei jeder neueren WordPress-Installation ein Backup-Plugin, das nur aktiviert und angestossen werden muss.

Ein sehr nettes WordPress-Backup-Tutorial habe ich bei Tubetorial in Form eines Videos gefunden. Hier wird erklärt, wie man in ca. 5 Minuten das Plugin einrichtet und die erste Sicherung seines WordPress-Blog ziehen kann.

Hierbei werden 3 Sicherungsziele angeboten:

- auf den lokalen Rechner
- die Sicherung an eine Email-Adresse senden lassen
- auf den Server ins Filesystem (Nicht empfehlenswert, da Sicherung auf gleichem Server liegt)

via: San Segundo – WordPress: Backup der Datenbank erstellen