Good Bye Watzmann, Good Bye steinernes Meer

So, seit gestern bin ich wieder zurück an der Tastatur. Mein sehr schöner und auch sehr erholsamer Urlaub ist nun auch schon wieder zu Ende gegangen. Und wir haben viel erlebt im Berchtesgadener Land (BGL), was dort auch “der Rupertiwinkel” genannt wird. Der Name geht auf Ihren Schutzpatron, den Heiligen Rupert (um 650-718), dem ersten Bischof von Salzburg und “Apostel der Baiern”, zurück.

Einige unserer Ausflüge waren:

- Schifffahrt auf dem tiefsten See Bayerns dem Königssee mit Besuch von St. Bartholomä
- Fahrt mit der Jennerbahn auf den 1.874 m hohen Jenner
- Besichtigung des Salzbergwerks in Berchtesgaden
- Spaziergang im romantischen Zauberwald am Hintersee bei Ramsau
- Fahrt mit der Predigtstuhlbahn der ältesten Großkabinenseilbahn der Welt
- Besichtigung der alten Saline in Bad Reichenhall
- Besuch und Besichtigung der Stadt Salzburg, die 1996 zum Weltkulturerbe wurde

Bye Bye Watzmann, Bye Bye steinernes Meer…es war sehr schön bei euch. :-)

Hier einmal ein paar Impressionen aus unserem Urlaub…


Der Watzmann – Der zweithöchste Berg Deutschlands


Schöne heile Bergwelt – Im Hintergrund die Watzmann Ostwand


Schifffahrt auf dem wunterschönen Königssee mit dem weltberühmten Trompetenecho


Die Wallfahrtskirche St. Bartholomä am Königssee

Vielleicht bekommt der eine oder andere auch schon Urlaubsfeeling…