Controlling for Runaways

Was ist ein Controller?

Ein Controller ist damit beauftragt, Einsparmöglichkeiten in Unternehmen zu finden und zu nutzen. Ein typisches Beispiel für die Vorgehensweise von Controllern ist folgende:

Er stellt fest, das defekte Analoguhren 2 mal am Tag richig gehen. Eine ordnungsgemäss laufende Analoguhr geht nur einmal am Tag richtig. Damit ist eine defekte Analoguhr doppelt so effizient und ausserdem viel günstiger zu erhalten. Da die Uhren danach doppelt so effizient sind, lassen sich ausserdem 50% der vorhandenen Uhren einsparen. Das Sparpotential ist gewaltig. Schnell ist ein Dienstleister gefunden, der die vorhanden Uhren kostengünstig entsorgt und gleichzeit günstig defekte Uhren liefern kann. Die Einsparungen werden dem Management vorgerechnet und der Controler bekommt eine dicke Provision zur Belohung für seine effiziente Arbeit. Kurze Zeit später macht das Unternehmen, bei dem der Controler angestellt ist, grosse Verluste. Schuld ist natürlich das Personal, das viel zuviel kostet und ausserdem mangelde Flexibilität zeigt, so werden z.B. die neuen Analoguhren überhaupt nicht angenommen, manche Abteilungen weigern sich sogar, ihre alten Uhren herzugeben. Das sind natürlich die ersten Kandidaten für die anstehenden Entlassungen….

Quelle: gefunden im Andreas’ Blog