Ansätze für die Webservice-Integration – REST oder SOAP?

Heute existieren mit REST und SOAP, zwei Ansätze zur Integration von Softwaresystemen mit Webservices, die beide sehr unterschiedliche Ansätze verfolgen. Um hier etwas mehr Licht in das Dunkel der Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Webservice-Technologien zu bringen, hat die Firma akquinet, eine Ausgabe Ihres Java/SAP Newsletters, diesem Thema gewidmet.

Der Newsletter beschreibt die unterschiedlichen Ansätze von REST und SOAP und will hierbei eine Hilfestellung bei der Entscheidung für eine der beiden Technologien, oder einer der aufgezeigten Alternativen (JSON und YAML), bieten.

Außerdem, bietet der Newsletter auch eine gute Einführung in das Webservice-Thema.

Für mich war der Java/SAP-Newsletter so interessant, dass ich ihn gleich mal abonniert habe.

Link: akquinet-Newsletter – REST oder SOAP: Welchen Weg zu Web-Services

SOA-Werkzeuge: Kommerzielle und Open Source Tools

Für die Umsetzung von serviceorientierten Geschäftsanwendungen bieten kommerzielle Software-Hersteller wie IBM, SAP und BEA leistungsfähige Tools an. Alternativ lässt sich aber auch mit Open-Source-Werkzeugen eine Plattform für SOA-Anwendungen zusammenstellen.

SOA ist in erster Linie ein abstraktes IT-Konzept, das mit konkreter Software zunächst wenig zu tun hat. Das Erstellen einer SOA-Anwendung erfordert allerdings eine Vielzahl an Technologien. Dazu gehören zum Beispiel ein Enterprise Service Bus, eine Prozess-Engine, eine Regel-Engine, Unterstützung von SOAP-Webdiensten und vieles mehr.

Kommerzielle Software-Hersteller wie IBM oder SAP und SOA-Spezialisten wie BEA nehmen für sich in Anspruch, im Bereich SOA eine führende Rolle zu spielen und über ausgereifte Produkte zu verfügen. Aber auch im Open-Source-Segment gibt es eine Reihe von Tools, die für den SOA-Einsatz in Frage kommen.

TecChannel präsentiert in einer SOA-Artikelreihe, die wichtigsten SOA-Werkzeuge und erläutert vor allem die spezifischen Vor- und Nachteile der einzelnen Implementierungen.