Die Ernährungspyramide

Die altbekannte Ernährungspyramide kennt wohl jeder.

Trotzdem, muss die Ernährungspyramide mal wieder in unsere Köpfe gebracht werden, denn ich weiß aus eigener Erfahrung, dass sich einige von uns, nicht so optimal ernähren.

Mich eingeschlossen!

Wer sie doch noch nicht kennt. Die Ernährungspyramide zeigt grafisch, in welchem Mengenverhältnis zueinander verschiedene Nahrungsmittel konsumiert werden sollten, um sich gesund zu ernähren. Auch wenn die Ernährungspyramide, nicht die eierlegende Wollmilchsau ist, und es auch andere Ansätze zur gesunden Ernährung gibt, zeigt sie meiner Meinung nach, ein paar sehr hilfreiche Grundsätze, die gerne in Vergessenheit geraten.

Die Basis sollten ballaststoffreiche Getreideprodukte bilden, kombiniert mit täglichem Obst und Gemüse und ausreichend Getränke über den Tag verteilt (vorallem Mineralwasser, zuckerarme Säfte und Schorlen).

Ernährungspyramide

Quelle: Wikipedia

Die Ernährungspyramide richtet sich in erster Linie auch an mich selbst und soll für mich ein kleiner Merker sein, mal wieder etwas mehr von den “echten” Grundnahrungsmitteln zu essen. Also ich werd’s versuchen mich etwas mehr nach der Ernährungspyramide zu ernähren.

via: Alp Uckan – Ernährungspyramide