ERM – Das Entity-Relationship-Modell neu erklärt

Was ist ein ERM ? Eigentlich sollte allen Software-Entwicklern und -Consultants das Entity-Relationship-Modell ein Begriff sein.

Hier eine spassige Erklärung:

Hier eine fundierte Erklärung aus der Wikipedia:

Das Entity-Relationship-Modell oder auch Gegenstands-Beziehungs-Modell (engl. Entity Relationship Model), kurz ER-Modell oder ERM, dient dazu, im Rahmen der Datenmodellierung einen Ausschnitt der realen Welt zu beschreiben. Das ER-Modell besteht meistens aus einer Grafik und einer Beschreibung der darin verwendeten einzelnen Elemente (siehe nachfolgend unter ER-Diagramme). Es dient zum einen in der konzeptionellen Phase der Anwendungsentwicklung der Verständigung zwischen Anwendern und Entwicklern, wobei ausschließlich das Was, also die Sachlogik, und nicht das Wie, also die Technik, wesentlich ist.

Zum Anderen dient das ER-Modell in der Implementierungsphase als Grundlage für das Design der Datenbank.

via Administrator’s Blog

German Coast Guard

Manchmal ist etwas Englisch dann doch von Vorteil.

Because we are thinking ;-)

Improve your english, sunny boy !!!

Alles nachmachen…

Ich hab mal wieder festgestellt, dass ich die öffentlichen Verkehrmittel zu wenig nutze!

Ja, was man nicht alles in der U-Bahn erleben kann. Aber seht selbst…

Und dann kneift Sie doch… ;-)

via Blog’n'Roll

Checker Bunny

Echt gut gemachte Werbung, die nicht aufdringlich wirkt. Wieder mal ein schönes Beispiel für virales Marketing. :-)

Zwei Kühe und die ganze Welt der Politik

So unterschiedlich funktioniert die Wirtschaft in den verschiedensten Wirtschaftssystemen:

Wie man mit zwei Kühen die ganze Welt der Politik erklären kann …

Christdemokrat
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Sie behalten eine und schenken ihrem armen Nachbarn die andere. Danach bereuen Sie es.

Sozialist
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Die Regierung nimmt Ihnen eine ab und gibt diese Ihrem Nachbarn. Sie werden gezwungen, eine Genossenschaft zu gründen, um Ihrem Nachbarn bei der Tierhaltung zu helfen.

Sozialdemokrat
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Sie fühlen sich schuldig, weil Sie erfolgreich arbeiten. Sie wählen Leute in die Regierung, die Ihre Kühe besteuern. Das zwingt Sie, eine Kuh zu verkaufen, um die Steuern bezahlen zu können. Die Leute, die Sie gewählt haben, nehmen dieses Geld, kaufen eine Kuh und geben diese Ihrem Nachbarn. Sie fühlen sich rechtschaffen. Udo Lindenberg singt für Sie.

Freidemokrat
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Und?

Kommunist
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Die Regierung beschlagnahmt beide Kühe und verkauft Ihnen die Milch. Sie stehen stundenlang für die Milch an. Sie ist sauer.

Kapitalismus pur
Sie besitzen zwei Kühe. Sie verkaufen eine und kaufen einen Bullen, um eine Herde zu züchten.

EU-Bürokratie
Sie besitzen zwei Kühe. Die EU nimmt ihnen beide ab, tötet eine, melkt die andere, bezahlt Ihnen eine Entschädigung aus dem Verkaufserlös der Milch und schüttet diese dann in die Nordsee.

Amerikanisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Sie verkaufen eine und leasen sie zurück. Sie gründen eine Aktiengesellschaft. Sie zwingen die beiden Kühe, das Vierfache an Milch zu geben. Sie wundern sich, als eine tot umfällt. Sie geben eine Presseerklärung heraus, in der Sie erklären, Sie hätten ihre Kosten um 50% gesenkt. Ihre Aktien steigen.

Französisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Sie streiken, weil Sie drei Kühe haben wollen. Sie gehen Mittagessen. Das Leben ist schön.

Japanisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Mittels modernster Gentechnik werden die Tiere auf ein Zehntel ihrer ursprünglichen Größe gezüchtet und das Zwanzigfache der Milch geben.

Deutsches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Mittels modernster Gentechnik werden die Tiere “redesigned”, so dass sie alle blond sind, eine Menge Bier saufen, Milch von höchster Qualität geben und 160 km/h laufen können. Leider fordern die Kühe 13 Wochen Urlaub im Jahr.

Italienisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe, aber Sie wissen nicht, wo sie sind. Während Sie sie suchen, sehen Sie eine schöne Frau. Sie machen Mittagspause. Das Leben ist schön.

Russisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Sie zählen jedoch fünf. Sie trinken noch mehr Wodka. Sie zählen erneut und kommen nunmehr auf 42 Kühe. Hoch erfreut zählen Sie gleich noch mal und jetzt sind es zwölf Kühe. Enttäuscht lassen Sie das Zählen sein und öffnen die nächste Flasche Wodka. Die Mafia kommt vorbei und nimmt Ihnen die Kühe – wie viele es auch immer sein mögen – ab.

Schweizer Unternehmen
Sie verfügen über 5.000 Kühe, von denen Ihnen aber keine einzige gehört. Sie betreuen die Tiere nur für andere. Wenn die Kühe Milch geben, erzählen Sie es niemandem.

Quelle: Stern.de

Controlling for Runaways

Was ist ein Controller?

Ein Controller ist damit beauftragt, Einsparmöglichkeiten in Unternehmen zu finden und zu nutzen. Ein typisches Beispiel für die Vorgehensweise von Controllern ist folgende:

Er stellt fest, das defekte Analoguhren 2 mal am Tag richig gehen. Eine ordnungsgemäss laufende Analoguhr geht nur einmal am Tag richtig. Damit ist eine defekte Analoguhr doppelt so effizient und ausserdem viel günstiger zu erhalten. Da die Uhren danach doppelt so effizient sind, lassen sich ausserdem 50% der vorhandenen Uhren einsparen. Das Sparpotential ist gewaltig. Schnell ist ein Dienstleister gefunden, der die vorhanden Uhren kostengünstig entsorgt und gleichzeit günstig defekte Uhren liefern kann. Die Einsparungen werden dem Management vorgerechnet und der Controler bekommt eine dicke Provision zur Belohung für seine effiziente Arbeit. Kurze Zeit später macht das Unternehmen, bei dem der Controler angestellt ist, grosse Verluste. Schuld ist natürlich das Personal, das viel zuviel kostet und ausserdem mangelde Flexibilität zeigt, so werden z.B. die neuen Analoguhren überhaupt nicht angenommen, manche Abteilungen weigern sich sogar, ihre alten Uhren herzugeben. Das sind natürlich die ersten Kandidaten für die anstehenden Entlassungen….

Quelle: gefunden im Andreas’ Blog

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Next