“Apps entwickeln für iPhone und iPad” kostenlos als E-Book

OpenBook Apps entwickeln für iPhone und iPadPassend zum gerade veröffentlichten iOS 5 hat Galileo Computing wieder einmal ein sehr interessantes OpenBook, dieses Mal zum “Thema Apps entwickeln für iPhone und iPad”, auf seiner Seite zur Verfügung gestellt.

Klaus M. Rodewig und Clemens Wagner geben einen Einblick in die Architektur des iPhone und des iPad und eine Anleitung zum Programmieren eigener Applikationen. Dabei werden alle wichtigen Themen in der gebotenen Tiefe mit Hintergrundwissen beschrieben.

Natürlich kommt in diesem Buch auch der Hintergrund nicht zu kurz.

Einige Themen aus dem Buch:

  • Einführung in Objective-C und Cocoa
  • Schnittstellen zum Datenaustausch
  • Events, Alerts
  • Datenverwaltung mit Core Data
  • Möglichkeiten der Netzwerkprogrammierung

Zusätzlich können Profis von den Tipps und Tricks zur Konfiguration und Verwendung von Xcode, Debugging und der Arbeit mit einem Versionierungssystem profitieren.

Praktische Beispiele unterstützen von Anfang an, so dass direkt losgelegt werden kann. Erste Ergebnisse können im iPhone Simulator direkt getestet werden. Außerdem erhält man einen Überblick über die verschiedenen iPhone- und iPod Touch-Modelle, wie man in der Apple Developer Connection Mitglied werden kann und wie man Applikationen für das iPhone im Appstore anbieten kann.

Die HTML-Version des Buches “Apps entwickeln für iPhone und iPad” kann man entweder einfach im Browser aufrufen oder auch herunterladen. Die gedruckte Fassung (Amazon-Partnerlink) mit 515 Seiten kostet 34,90 Euro.

via: MACazin.de

Das visualisierte Leben des Steve Jobs

Steve Jobs, man kann zu im stehen wie man will, hat für mich eindeutig die Welt verändert. Mit zahlreichen innovativen Produkten, die meist der Zeit immer etwas voraus waren, hat er den Namen Apple weltweit bekannt gemacht.

Diese Woche habe ich bei entwickler.de eine Infografik entdeckt, die Jobs Geschichte speziell an der Apple-Historie nachzeichnet. Beginnend bei der ersten Begegnung mit Steve Wozniak, die zur Gründung von Apple Computers führte, über den ersten iMac bis hin zu iPod, iPhone, iPad & Co.

Die Geschichte eines begnadeten Erfinders, Visionärs und Unternehmers.

Steve Jobs Timeline Infographic

Quelle: Fluid Creativity

Spiele zum Nulltarif für das iPhone und den iPod touch

Für alle iPhone- und iPod Touch Anhänger, von denen ich auch einige täglich um mich rum habe, habe ich einige interessante iPhone Spiele-Apps gefunden, die einem, einiges an Zeit rauben können. Und das beste daran ist, dass es alle Spiele für lau gibt und keine weiteren Kosten anfallen.

Hier meine Top 5 der vorgestellten Spiele, die für mich, als Zeitkiller prädestiniert sind:

  • Let’s Golf Lite: Kunterbunte Golf-Simulation mit sehr schönen Grafik
  • Solitaire City Lite: Karten-Klassiker im edlen Gewand mit sehr vielen Spielvarianten
  • Paper Toss: Klassiker gegen den Büroschlaf, aber den Abfalleimer zu treffen ist denke ich gar nicht so leicht…
  • reMovem free: Alle Bälle vom Spielfeld abräumen
  • BaDaBoo: Knifflige Ballschubserei

Alle Spiele habe ich auf der Seite ComputerBild.de gefunden die hier insgesamt 19 kostenlose Spiele für das iPhone vorstellen.

Habe leider noch keines der Apps selbst ausprobieren können, da ich noch kein iPhone besitze…

Wer Lust hat, kann gerne seine Erfahrungen mit den einzelnen Apps in den Kommentaren hinterlassen.

Habt ihr auch Vorschläge für iPhone-Apps, oder App-Sammlungen, die ihr empfehlen könnt…