Backup mit Time Machine im Netzwerk

Für alle Leser meines Systempartition zerschossen – ja und? – Artikels, könnte auch das Thema “Backup mit Time Machine im Netzwerk” sehr interessant sein.

Ich habe einige interessante Blog-Einträge zur Datensicherung mittels Time Machine Backups im Netzwerk gefunden. Funktioniert natürlich nur mit Mac OS X Leopard und Apple’s MacBook oder MacBook Pro.

Hier die beiden Links für die Einrichtung von Time Machine im Netzwerk:
Tutorial: Time Machine auf NAS Netzwerk-Laufwerk
Tutorial: Time Machine Backup / Sparsebundle in Größe begrenzen

Für alle, die Time Machine bereits für die Sicherung Ihres MacBooks im Einsatz haben und selbst kein Apples Time Capsule besitzen, dürften die ansprochenen Links meiner Meinung nach sehr hilfreich sein…

Systempartition zerschossen – ja und?

So titelt Sebastian in seinem /bin/basti-Blog, nachdem er seine Systempartition seines MacBooks zerschossen hatte, und er mittels seines 3 Stunden alten TimeMachine-Backups das MacBook ohne Datenverlust recht flott wieder am Laufen hatte.

Kennt einer von euch eine ähnlich effiziente Variante der zeitnahen Systemwiederherstellung für ein Windows- oder Linux-Betriebssystem?

Wieder ein Grund mehr, sich die Apple Macbooks mit ihrem Betriebssystem Mac OS X Leopard und bald auch OS X Snow Leopard mal wieder genauer anzusehen.

WWDC: Hi, I’m Steve Jobs!

Der Opener der diesjährigen WWDC war mal wieder genial gemacht. Der altbekannte “PC guy” verkaufte sich dieses Mal als Steve Jobs himself…

Obwohl ich selbst auch ein “PC guy” bin, finde ich dieses Filmchen von Apple, trotzdem mal wieder extrem witzig :)

via: stefan2904

Die Apple WWDC 2007 Keynote-Nachlese

Heute war mal wieder Apple’s großer Tag. Heute wurden wieder jede Menge neuer Features der einzelnen Apple Produkte durch Steve Jobs vorgestellt. Zeitgleich mit der Präsentation der neuen Features wurde auch wieder Apple-Homepage umgebaut und mit einer neuen Navigation ausgestattet.

Apple WWDC 2007 Keynote
Quelle: apple.com

Also, was gab es Neues auf der WWDC 2007 Keynote, was Steve Jobs verkünden konnte:

  • Einer der Höhepunkte der WWDC war Leopard, die neue Version des Mac OS X-Betriebsystems von Apple erblickt mit vielen neuen Features inkl. Time Machine das Licht der Welt.
  • Safari 3 wird es auch für Windows geben und wird auf Windows XP und Windows Vista laufen. Safari soll der schnellste Browser auf der Windows-Plattform sein. Safari soll doppelt so schnell wie der Internet Explorer sein. Heute soll bereits eine Betaversion von Safari 3 für Leopard, Tiger und Windows, auf der Apple-Webseite, zum Download bereitgestellt werden.
  • Das iPhone kommt am 29.06. in den USA in die Läden und bietet, in Form von Safari, eine Möglichkeit für Entwickler, Web 2.0 Applikationen, mittels Ajax und anderen Techniken, für das iPhone zu entwickeln.

Weitere Infos und Bilder:
engadget.com – Steve Jobs live from WWDC 2007
MacTechNews.de – WWDC 2007 Keynote – Live Ticker
Golem.de – Neues zu Leopard alias MacOS X 10.5

Mac OS X: Tastenkombinationen

Wer als Windows- und Linux-User, das erste Mal an einem Mac sitzt, läuft oft gegen eine Wand, so ist es mir zumindest ergangen. Wie soll damit nur ein eingefleischter Windows- und Linux-User klar kommen. ;-)

Um den Windows- und Linux-Anhängern beim Umstieg auf einen Mac zu helfen, hat Apple eine Liste mit Tastatur-Shortcuts veröffentlicht. In folgendem Artikel werden die gängigsten Kurzbefehle und Tastenkombinationen für Mac OS X vorgestellt.

Link: Apple – Mac OS X: Tastenkombinationen

Apple: Die ersten 30 Jahre waren erst der Anfang

Da sind wir aber mal gespannt, was alles dieses Jahr von Apple so kommt.

Der amerikanischen Homepage nach zu urteilen, hat Apple einiges im Jahre 2007 vor:

Apple 2007

Mal schaun, was es dieses Jahr aus dem Hause Apple wieder Neues (z.B. das MacOS X 10.5 »Leopard«, neue Apple iPods und evtl. das Apple iPod-Handy) gibt. Die Gerüchteküche brodeln ja schon eine ganzer Weile und einige Neuheiten werden wohl schon nächste Woche auf der Macworld San Francisco 2007 (MWSF 2007) bekanntgegeben.

Ich lass mich überraschen…

via: Mac Essentials