Das Märchen vom Löffel im Sekt-Flaschenhals

Hier noch etwas zum Jahresausklang.

Liebe Sektliebhaber, sie kennen diesen vermeintlichen Kniff:
Ein Silberlöffel soll den Schaumwein in einer angebrochenen Flasche länger frisch halten. Doch in Wahrheit bringt dieser Trick nichts – Forscher haben die Sache nachgeprüft:

www.spiegel.de informiert und klärt auf…

Wie Renate Mroncz von der Sektkellerei Rotkäppchen erklärt, bleibt das Kohlendioxid (CO2) in einer Flasche Schaumwein nur so lange vollständig gelöst, wie Gegendruck besteht. Im Kopfraum der Flasche besteht Überdruck. Öffnet man die Flasche, entweicht das CO2 allmählich. Allerdings dauere dieser Prozess länger, wenn die Flüssigkeit kalt sei, sagt Mroncz. Denn in kalten Flüssigkeiten bleiben Gase besser gelöst als in warmen. Einen Silberlöffel in die Flasche zu hängen, bringe nichts: “Ich weiß nicht, woher dieser Tipp kommt.”

Beste Alternative ist und bleibt die Flasche gleich austrinken. ;-)