Acronis True Image und Windows 2003 Server

Heute habe ich einen interessanten Tipp zum Zusammenspiel von Windows 2003 Server und Acronis True Image auf dem Blog von Thomas Bandt gefunden. Bei Ihm gab es Probleme mit der Kombination von Acronis True Image und Windows 2003 Server. Er hat hierfür allerdings auch eine Lösung gefunden.

Ich habe Acronis True Image zwar noch nicht mit Windows 2003 Server betrieben, aber bisher habe ich mit Acronis True Image 10 Home immer nur sehr gute Erfahrungen gemacht. Das Tool kann einiges mehr als die Konkurrenzprodukte.

Besonders die automatische Sicherung während des Betriebs in Windows ist ein Feature, das ich nicht mehr missen möchte und von Konkurrenzprodukten wie z.B. Symantec Norton Ghost nicht gewohnt war.

Habe mit diesem Tool auch schon mal das Zurückspielen, Installation von der Sicherung, auf meinem Dell Notebook vornehmen müssen. Lief alles ohne Probleme. Wichtig war nur die Wahl der richtigen Sicherungsmethode (inkl. Partitionsstruktur Komplette Platte inkl. aller Partitionen).

Dies konnte ich glücklicherweise noch ausprobieren, da meine Platte zwar klackerte, aber noch nicht komplett defekt war.

Update:
PC Praxis erklärt anhand von Acronis True Image 10 Home in einem vierseitigen Workshop wie Backups erstellt und zurückgespielt werden können.

Das Benutzerhandbuch könnte für den ein oder anderen, der sich die einzelnen Features mal genauer anschauen möchte, auch interessant sein.

Das Handbuch findet Ihr hier: Acronis True Image 10 Home-Benutzerhandbuch

STRATO Serverbuch zum Download

Strato-ServerbuchKostenloses Profi-KnowHow in Sachen Linux für Einsteiger und Experten liefert uns der Webhoster Strato.

Heute war ich bei heise.de unterwegs und bin hierbei auf eine Anzeige von Strato gestoßen, in der das STRATO Serverbuch kostenlos zum Download angeboten wird.

Immer mehr Leute kommen auf die Idee, sich einen eigenen Webserver anzuschaffen. Auch ich hab mir das wirklich schon mal überlegt. Und es hat ja auch Vorteile. Ob Kleinunternehmen mit Webshops, Vereine, Arbeitsgruppen, Gamer oder interessierte Privatleute mit Hobby – jeder hat deutlich erweiterte Möglichkeiten, wenn der Server nicht nur ein Stückchen Festplatte irgendwo in Deutschland, sondern ein eigenes Gerät ist.

Allerdings ist die Administration eines eigenen Webservers auch um einiges aufwendiger als die Nutzung eines Webspaces und hierdurch fällt für manchen der Einstieg vielleicht auch etwas schwerer. Hier bietet dieses Buch einiges an Server-Know-how für jedermann, das sofort einsetzbar ist. Allerdings ist das Buch auch eng an den Strato-Servern ausgerichtet, aber das Know-how lässt sich auch für andere Anbieter nutzen.

Nach einer kurzen Registrierung startet der Download und lädt das STRATO Serverbuch auf die eigene Platte.

Falls die oben erwähnt Seite nicht mehr funktionieren sollte, stellt auch Strato selbst eine Seite zur Verfügung. Unter http://www.strato.de/geschaeftskunden/index.html kann sich jeder kurz für das Buch registrieren und es wie erwähnt downloaden.

Top Ten Tomcat Configuration Tips

Für alle, die mit dem Tomcat neu in die Webprogrammierung mit JSPs und Servlets einsteigen wollen, habe ich hier einen Link-Tipp.

Unter OnJava.com – Top Ten Tomcat Configuration Tips findet Ihr 10 hilfreiche Tipps für eine sinnvolle und gute Konfiguration eines Tomcat-Servers.

Die Top Ten beinhalten unter anderem:
- Configuring Virtual Hosts
- Configuring Basic Authentication
- Configuring Single Sign-On
- Configuring Customized User Directories
- Using CGI Scripts with Tomcat
- Changing Tomcat’s JSP Compiler
- Restricting Access to Specific Hosts

Einige Tipps konnte auch ich noch gebrauchen…obwohl ich mit dem Tomcat schon einige Zeit arbeite.

Go outside !!!

A Sign From Above
Vielen Dank an BLaugh für den Tipp. Werd ich gleich mal tun.

Serverabsturz nach Tomcat-Redeployment

Viele von uns, die mit J2EE-Servern, und vor allem dem Tomcat zu tun haben, kennen das Problem. Nachdem zum Beispiel während der Entwicklung die Webapplikation mehrfach redeployed wurde, kommt es desöfteren zu einer OutOfMemory-Exception und der Server schmiert schliesslich ab.

Ursache hierfür ist oft die Verwendung von Cache-Mechanismen und Singleton-Mustern, denn diese Klassen und Objekte werden auch nach dem Redeployment noch oft von außen referenziert. Zu den vermutlichen Übeltätern gehören zum Beispiel Libraries wie: DOM4J, JDBC-DriverManager, Jakarta Commons Logging, Log4J, oder auch Sun’s KeepAliveCache.

Einige dieser verdächtigen Libraries erfahren bereits im Tomcat 5.5 eine Sonderbehandlung, allerdings konnte hiermit das Problem noch nicht ausreichend gelöst werden.

Einen sehr interessanten Artikel und weitere Infos zu diesem immer noch sehr aktuellen Thema findet Ihr hier: Memory leaks where the classloader cannot be garbage collected

Thank god it’s SysAdmin’s day

Ja, darauf haben wir System- und Netzwerkadministratoren (vom Fachbereich auch gerne IT-Heinis genannt) wieder 364 Tage warten müssen, bis uns heute mal wieder gedankt werden sollte. Denn heute ist wieder SysAdmins-Day. :-)

SysAdminDay

Bereits zum 7.Mal wird der letzte Freitag im Juli als “System Administrator Appreciation Day” gefeiert. Auch am heutigen 28. Juli 2006 heißt es für Nutzer deshalb, sich gegenüber ihren System-Administratoren dankbar zu zeigen.

Im Kern geht es den Initiatoren aber um eine kleine Würdigung der vielen Stunden, die Admins auch nach Feierabend oder an Wochenenden mit entmutigenden Tätigkeiten verbringen.

Quelle: Golem.de – Sysadmin-Tag: Huldigt Euren Admins

Pages: Prev 1 2 3 4 Next