Deutschsprachige Einführung in die Windows Powershell

Microsoft hat Ende März ein deutschsprachige Einführung für die Windows Powershell herausgegeben. Diese lässt sich nach vorheriger Anmeldung über den Windows Live™ ID-Service kostenlos als PDF-Dokument downloaden.

Der eBook-Titel nennt sich:
Windows Powershell (wieder aktiv!!)
Eine Einführung in Scripting Technologien für Leute ohne echtes Hintergrundwissen

Das Buch ist ist vorwiegend an Scripting-Einsteiger gerichtet und soll den Einsteigern, als Einführung in die Windows PowerShell, auch ohne umfangreiches Skript-Wissen, dienen.

Anhand von Praxisbeispielen, soll der Leser recht schnell lernen, und vorallem auch Spaß daran haben, den Computer auch mal ohne Maus zu bedienen.

via: GENiALi’s Blog

Die Windows PowerShell geht an den Start

Heute hat Microsoft die Fertigstellung seiner Windows-PowerShell bekannt gegeben. Die mit dem Arbeitstitel “Monad” versehene, und anschliessend auf “Windows PowerShell” umgetaufte Kommandozeilenumgebung mit Skripting-Fähigkeiten für Windows hat weit mehr Funkionalitäten als die bisherigen Batch-Dateien. Aus der neuen Shell sind weitreichende Eingriffe ins Windows- und Dateisystem möglich, etwa der Zugriff auf Ereignisprotokolle, Prozesslisten und Dienste.

Microsoft verwendet in seiner neuen Windows PowerShell einen objektorientierten Ansatz und nutzt hierfür das eigene .NET-Framework 2.0. Vielleicht beschränkt sich auch wegen der Zusammenarbeit mit .NET die Download-Größe für die Shell auf überschaubare 2MB.

Ab sofort steht die neue PowerShell auf der Microsoft-Seite zum Download bereit.

Quelle: heise.de – Die Windows PowerShell ist fertig

Weitere Infos: Windows PowerShell -Technology Center

Historie der cmd-Befehle anzeigen

Ein sehr schönes, mir noch nicht bekanntes Feature im cmd-Fenster habe ich im Blog-Beitrag “History in cmd.exe” im Schmidi’s Blog gefunden. Echt nützlich.

Dass man über die Pfeiltasten, die zuletzt aufgerufenen cmd-Befehle erhält, weiss denke ich jeder. Aber dass man nach dem Drücken der F7-Taste, eine einfach zu navigierende Auswahl der letzten Befehle des cmd-Fensters bekommt, war mir auf jeden Fall neu.

Autocomplete am cmd-Prompt von W2k und XP

Um auch am cmd-Prompt unter Windows 2000 und XP, das von der Linux-Bash gewohnte Auto-Vervollständigen der Kommandozeile zu realisieren, kann man eine kleine Registry-Änderung machen.

Mittels des Registryschlüssels

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Command Processor\CompletionChar

kann eine Taste – üblicherweise die Tabulatortaste über den DWord-Wert 00000009 als Auto-Vervollständigen-Taste festgelegt werden, mit der sich ein angefangener Name eines Directories oder ein Dateiname automatisch vervollständigen lässt.

Windows-Shutdown per Kommandozeile

Wer seinen Windows-Rechner per cmd-Kommandozeile oder Shell-Script beenden möchte, für den habe ich was.

Denn mittels des Kommandos shutdown auf der Kommandozeile und einigen Parametern lässt sich jeder Windows-XP-Rechner herunterfahren, abmelden oder neustarten.

Mit folgenden Parametern lässt sich das shutdown-Kommando parametrisieren:

-l Abmelden
-s Rechner herunterfahren
-r Neustart des Rechners
-t xxx Wartet vor dem Herunterfahren xxx Sekunden
-c “Kommentar” Zeigt eine maximal 127 Zeichen lange Abschlussmeldung
-f Schließt alle Anwendungen ohne Rückfrage

Dieses Kommando konnte ich heute selbst gut gebrauchen, da ich über die Geplanten Tasks meinen Rechner nachts nach dem Backup neu durchstarten lasse.

find – Finden unter Linux/Unix

Thomas Schramm vom tuxpost-Blog hat eine sehr interessante Kurzübersicht zum Thema “Searching with find” auf linux.com gefunden. Hierbei geht es um die mächtigen Fähigkeiten und die, für den Benutzer, nicht so leicht zu merkende Syntax des Linux/Unix-Befehl find.

The find command is one of the darkest and least understood areas of Linux, but it is also one of the most powerful. The biggest problem with find is that it has more options than most people can remember — it truly is capable of doing most things you could want.

Quelle: linux.com – Searching with find

via: tuxpost-Blog – Die Wunderwelt des find-Kommandos

Pages: Prev 1 2 3 Next