Meine Sitemap liegt jetzt auch im XML-Format vor

Nachdem sich Google, Microsoft und Yahoo auf ein einheitliches Format für Sitemap geeinigt haben, habe auch ich hier in meine Seite eine Sitemap für die Suchmaschinen hinterlegt.

Als Webseitenbetreiber kann man in dieser Datei diejenigen Seiten angeben, die von den Suchmaschinen indexiert und in die Suchmaschine aufgenommen werden sollen. Dies erleichtert den Web-Crawlern der Suchmaschinen die Arbeit enorm die einzelnen Webseiten zu finden. Früher mussten die Suchmaschinen die Websites aufwendig durchsuchen, um auf neue Links zu stoßen. Nun bekommen Sie die Links frei Haus geliefert. So ändern sich die Zeiten. ;-)

Auf der anderen Seite, es haben ja beide was von den Sitemaps und es ist ein Geben und Nehmen für beiden Seiten. Denn auch der Webseitenbetreiber verspricht sich ja was davon, z.B. dass seine Seiten schneller in den Index aufgenommen werden. Wobei auch das Vorhandensein einer SiteMap, keine Garantie für die Aufnahme in den Index ist.

Wer weitere Vorteile durch Sitemaps sucht, kann mal den Artikel “Google will Änderungen nicht mehr selbst ermitteln – bitte anmelden!” lesen.

Für WordPress gibt es für das neue Sitemap-Format auch ein sehr hilfreiches Plug-In, den Google Sitemap Generator. Dieses Plug-in ist sehr einfach zu installieren und zu bedienen. In ca. 10 Minuten hatte ich es installiert, in WordPress aktiviert und meine eigene Sitemap erstellt. Und das Gute an diesem Plug-in ist, dass mit jedem neuen Beitrag die Sitemap automatisch aktualisiert wird und man sich selbst nicht mehr darum kümmern muss.

Quelle: Golem.de