Borland “Turbos” stehen in den Startlöchern

Die bereits Anfang August angekündigten Borland Turbo-Entwicklungsumgebungen stehen nun zum kostenlosen Download bereit.

Die IDEs sind jeweils an eine der folgenden Programmiersprachen, Turbo Delphi, Turbo Delphi für .Net, Turbo C++ und Turbo C#, gekoppelt und richten sich vorallem an Hobbyprogrammierer, Studenten und einzelne Entwickler.

Alle Turbo-Editionen erlauben eine schnelle Anwendungsentwicklung und unterstützen das leichte Erstellen von Benutzeroberflächen sowie Datenbanken- und Webservices. Desweiteren werden in allen Turbo-Editionen, wichtige Features wie Refactoring, ein History Manager, Live Templates und Debugging-Möglichkeiten geboten.

Neben der kostenlosen Version gibt es auch eine Professional-Edition mit mehr Funktionen für knapp 400,- US-Dollar. Diese kann durch Werkzeuge und Plug-Ins von Drittanbietern erweitert werden. Was allerdings auch der einzige Unterschied ist.

Viele Entwickler werden diese Erweiterungen nicht benötigen, da sich auch mit den Turbo-Editionen sehr einfach Benutzeroberflächen, Datenbankenzugriffe und Webservices erstellen lassen. Veranschaulicht wird dies auch im Video Turbo Delphi – Der Film, auf das ich schon an anderer Stelle schon hingewiesen habe.

Den Download der Turbo-Explorer-Varianten findet Ihr hier.

Quelle: Turbo zum Download

Weitere Infos:
Borland zündet den Entwickler-”Turbo”
Turbo Delphi – Der Film

Turbo Delphi – Der Film

Daniel Wolf, Administrator der Delphi PRAXiS hat wieder einen kleinen informativen Film über die Turbos gedreht, in dem man Sich schon vor Erscheinen der Produkte einige Funktionalitäten live ansehen kann …

In diesem Video dreht sich alles um die neuen Turbo-Entwicklerwerkzeuge von Borland. Siehe auch meinen Blog-Eintrag “Borland zündet den Entwickler-Turbo” . Das Video erklärt vorallem das neue Turbo-Delphi und seine umfangreichen Fähigkeiten auch schon in der Explorer-Edition.

Auf folgender Seite kann man sich die für einen Entwickler sehr interessanten Videos anschauen. Es liegt hier in mehreren Ausführungen vor. Viel Spass beim Ansehen…

Link zum Video: Turbo Delphi – Der Film

Weitere Infos unter TurboExplorer.com

Antworten für Entwickler auf Microsoft-Plattformen

Unter MSDN Solve stellt Microsoft ab sofort ein neues Portal für Software-Entwickler für zahlreiche Microsoft-Technologien zur Verfügung.

Das Portal bietet zahlreiche Hilfen und How To’s für den täglichen Gebrauch und stellt so eine Art Wissensdatenbank zum Thema Entwicklung dar.

Microsoft selbst schreibt auf www.msdn-solve.de:

Herzlich willkommen bei MSDN Solve!

MSDN Solve ist die Lösung für alle Entwickler, die praxis-orientierte Hilfestellungen bei typischen Programmier-Herausforderungen suchen. MSDN Solve liefert verständliche Antworten auf immer wiederkehrende Fragen aus dem IT-Alltag und sorgt dafür, dass Sie Stolperfallen in Software-Projekten künftig leicht umschiffen.

Hier gibt’s kein Blabla, sondern glasklare Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen! Und das nicht nur für .NET-Programmierer. Sie finden hier auch Lösungen für die Interoperabilität zwischen PHP/Java und Microsoft-Technologien.

Gleichzeitig verschenkt Microsoft im Rahmen der MSDN Solve-Promotion auch 5000 mal ein Developer Package (bestehend aus einer Visual Studio 2005 Standard-Version und einem 6-monatigen kostenloses ASP.NET-Webhosting-Paket).

Das einzige was man dazu machen muss ist das Sammeln von 5 Webcodes, die in angebotenen MSDN Solve CodeClips angezeigt werden.

Link: Visual Studio Standard 2005 und .NET-Hosting kostenlos

Borland zündet den Entwickler-”Turbo”

Wie bereits aus den Achtzigern durch Turbo Pascal und Turbo C++ bekannt, bekommt der traditionsreiche “Turbo”-Marketingbegriff bei Borland nun ein Revival.

Im September sollen nun Turbo Delphi für Win32, Turbo Delphi für .NET, Turbo C++ und Turbo C# in zwei Versionen erscheinen. Einmal als Turbo Explorer zum kostenlosen Download und als Turbo Professional, für “unter 500 Euro”. Der Hauptunterschied der Turbo Explorer gegenüber der Turbo Professional ist, dass diese Version mit zusätzlichen Werkzeugen und Plug-Ins von Drittanbietern zusammenarbeiten soll.

Allerdings erlauben alle Turbo-Editionen die schnelle Anwendungsentwicklung, unterstützten das leichte Erstellen von Benutzeroberflächen sowie Datenbanken- und Web-Services. Bis auf die Erweiterungsfähigkeiten der Professional-Edition ist der Funktionsumfang beider Turbo-Varianten gleich. Außerdem wird in beiden Versionen Refactoring, ein History Manager, Live Templates und Debugging-Möglichkeiten geboten.

Der Funktionsumfang der Turbo Explorer-Version geht damit weit über das hinaus, was früher von Borland mit den Personal-Ausgaben von Delphi und Co. kostenlos anboten wurde. Ein Grund hierfür dürfte wohl auch die neue Konkurrenz der ebenfalls kostenlosen Express-Ausgaben der Entwicklungsumgebung Visual Studio von Microsoft sein.

Also ein wenig müssen wir noch warten, aber der September dieses Jahres kommt näher und dann sollen die neuen “Turbos” von Borland veröffentlicht werden.

Quelle: Golem.de – Borland schaltet den Turbo wieder ein

Weitere Infos unter TurboExplorer.com

Krugle – Die Suchmaschine für Entwickler

Heute bin ich per Zufall mal wieder auf www.krugle.com gestoßen. Eigentlich hatte ich diese Entwickler-Plattform schon wieder verdrängt gehabt, da man von der Plattform seit Februar nichts mehr gehört hatte und diese zu diesem Zeitpunkt noch im Aufbau war und noch nicht genutzt werden konnte.

Jetzt kann man die Entwickler-Plattform allerdings benutzen und ich bin positiv überrascht.

Krugle versteht sich als Suchmaschine von Programmierern für Programmierer. Ähnlich, wie bereits existierende Suchmaschinen wie z.B. www.koders.com oder www.codefetch.com, hilft Krugle.com bei der Suche nach wiederverwendbaren Quelltexten und Informationen.

Krugle will es aber besser als die Konkurrenz machen und so einen leichteren Zugang zu frei verfügbaren Quelltexten, sowie wichtigen technischen Informationen, in einem einheitlichen Interface bieten. Anders als gewöhnliche Suchmaschinen durchsucht Krugle gezielt Quelltext-Repositories, Archive und Wissen-Datenbanken.

Jeder OpenSource-Entwickler wünscht sich, dass bereits entwickelte Software oder Module wiederverwendet werden könnte und hierdurch der Aufwand für neue Projekte sinken könnte. Genau an diesem Punkt möchte Krugle ansetzen und bietet hierfür eine Sammlung hochwertiger Seiten für professionelle Entwickler. Geplant ist, dass die Suchmaschine Krugle zukünftig 100 Millionen Seiten indiziert, diese Katalogisierung von geschätzten 3 bis 5 Terabytes von freiem Quellcode soll möglichst jedes öffentlich zugängliche Repositorium wie z.B. Sourceforge oder das Sun Developer Network erfassen.

Quelle: Golem.de – Krugle – Suchmaschine für Programmierer

Eclipse 3.2 Keyboard Shortcuts

Eclipse 3.2 alias “Callisto” läuft nun nach kurzer Installation produktiv auf meinem Rechner. Verwendet habe ich das “Eclipse for Java and Web Developers”-Setup von der Eclipse-Seite. Meine Imports der alten Eclipse 3.1-Workspaces verliefen auch ohne Probleme.

Eclipse 3.2 Callisto

Nun geht es an daran, ein paar nützliche Shortcuts für Eclipse ausfindig zumachen, denn häufig sind einige Funktionen in umfangreichen Menüs versteckt oder generell über die Tastatur weit einfacher aufzurufen.

Unter Eclipse Keyboard Shortcuts findet sich eine Zusammenstellung vieler nützlicher Keyboard-Shortcuts für Eclipse, wahlweise als PDF oder RDF-Dokument.

Meine Favoriten werde ich hier noch detailliert nennen…

Pages: Prev 1 2 3 ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Next