Going Fast on the Mobile Web – Optimierungen für’s Mobile Web

via: Basic Thinking Blog

“Ruby on Rails 2 – Das Entwickler-Handbuch” als OpenBook

OpenBook Ruby on Rails- Das Entwickler-HandbuchGalileo Computing hat wieder einmal ein sehr interessantes Entwicklerbuch im Netz zur Verfügung gestellt.

Seit gestern steht die aktuelle Auflage des Ruby on Rails-Buches “Ruby on Rails 2 – Das Entwickler-Handbuch” als HTML-Version zur Online-Lektüre und zum Download auf der Website des Verlags zur Verfügung und reiht sich nahtlos in die umfangreiche OpenBook-Bücherreihe ein.

Das Buch ist vorallem für Webentwickler geschrieben, die mit Ruby on Rails datenbankbasierte Web-Applikationen entwickeln möchten. Im Buch werden dem Entwickler, die Installation des Ruby on Rails-Frameworks und die Möglichkeiten der Programmierung mit der aktualisierten Programmiersprache Ruby on Rails 2 in zahlreichen Beispielen und anhand von kleinen Projekten ausführlich und verständlich näher gebracht.

Hierbei sind bereits bestehende Datenbankkenntnisse und Kenntnisse in der serverseitigen, objektorientierten Programmierung von Websites z. B. in PHP oder Java vorteilhaft. Ruby-Kenntnisse sind allerdings nicht zwingend erforderlich, da das Buch auch eine umfassende Einführung in die Programmiersprache Ruby enthält.

Der Download des im HTML-Format vorliegenden Ruby on Rails 2-Entwicklerhandbuchs beträgt ca. 6,7 MB. Das 700 Seiten starke Buch kann auch weiterhin käuflich als echtes Buch im Buchhandel für 39,90 Euro (ISBN 978-3-89842-779-1) erworben werden und ist bei Galileo Computing erschienen.

via @-web Suchmaschinen Weblog

KaffeeKlatsch: Entwickler-Magazin per PDF

Soeben im Microsoft MSDN Flash 08/2008-Newsletter entdeckt:

“KaffeeKlatsch” heißt ein neues elektronisches Magazin für Entwickler, das sich mit den Technologien .NET und Java beschäftigt und darüber hinaus auch Themenbereiche wie Design Patterns oder Architekturen beleuchtet. Die kostenlose Publikation von Mathema Software (Erlangen) erscheint jeweils am ersten Montag eines Monats als PDF und wird an Abonnenten per E-Mail versandt.

Bestellt werden kann der “Kaffeeklatsch” unter www.BookWare.de.

Zum Probelesen gibt’s als Download die 2008er-Ausgaben vom Januar, Februar und März.

Quelle: Microsoft MSDN Flash 08/2008-Newsletter per Email

Neuer Tonabnehmer #13: zum Thema Groovy und Grails

Mitte Februar, hat Frank Westphal wieder einen neuen Tonabnehmer-Podcast online gestellt.

Im Tonabnehmer #13 unterhält sich Frank Westphal mit Dierk König über die aktuell sehr interessanten Themen Groovy und Grails.

Hinter Groovy steht, für alle die die Sprache noch nicht kennen, eine dynamische Script-Sprachen, die auf der Java-Plattform basiert und auf jedem Java-Applikationserver, neben Javacode ausgeführt werden kann.

Das Grails-Framework ist ein Java-basiertes Webapplikation-Framework, was die Webentwicklung um einiges vereinfachen soll und orientiert sich an seinem Vorbild, dem Webapplikation-Framework Ruby on Rails.

Grails bringt mittels Groovy, neue Ansätze und Möglichkeiten auf die Java-Plattform, die sich auch schon unter Ruby on Rails schon bewährt haben. Die bekannstesten Best Practices hierbei dürften, Scaffolding für das Prototyping und die Prinzipien, DRY (Don’t repeat yourself) und Convention over Configuration sein. Convention over Configuration fordert, bestimmte Projekt-Dateien immer einheitlich zu benamen und in einer einheitlichen Projektstruktur abzulegen. Dies spart anschließend Konfigurationsaufwand und erleichtert den Einblick in fremde Projekte.

In den Podcast werde ich gleich mal reinhören…

Effektive Eclipse Keyboard Shortcuts

Heute habe ich mal wieder etwas für uns Softwareentwickler.

Meiner Meinung nach, ist es sinnvoll, die (Java)-Entwicklungsumgebung Eclipse über möglichst viele Shortcuts auf der Tatsatur bedienen zu können, denn häufig sind Funktionen in umfangreichen Menüs versteckt und somit generell über die Tastatur weit schneller aufrufbar. Außerdem spart das Nutzen der Shortcuts eine Menge Zeit und ist außerdem auch noch sehr praktisch.

Die einzige Voraussetzung, man muss die Shortcuts erstmal kennen und Sie sich einmalig einprägen. Deshalb möchte ich allen Nutzern, der (Java)-Entwicklungsumgebung IDE Eclipse, heute zwei interessante Links vorstellen:

Unter Effective Eclipse: Shortcut keys findet sich eine interessante Zusammenstellung und Übersicht vieler nützlicher Keyboard-Shortcuts für Eclipse.

Außerdem habe ich noch ein interessantes Eclipse-Plugin namens MouseFeed gefunden. Das MouseFeed-Plugin hilft dabei, Keyboard Shortcuts zu nutzen und sie sich schneller einzuprägen. Klickt der User auf einen Button oder einen Menüeintrag mit der Mouse, erscheint ein Pop-up-Fenster, das den zugehörigen Shortcut anzeigt.

Meiner Meinung nach, sind beide Links sehr hilfreich, um die eigene Produkitivät in der Programmierung etwas zu steigern…

24C3 – Ruby on Rails Security

Nochmals eine weitere sehr gute Präsentation von Jonathan Weiss. Dieses Mal zum Thema “Ruby on Rails Security” auf dem diesjährigen 24C3-Congress.

Er zeigt was bei der Erstellung von Webapplikationen mit dem Webapplikation-Framework Ruby on Rails, aus Security-Aspekten beachtet, werden sollte. Wobei einige Themen und Tipps auch für viele andere Webapplikation-Frameworks anwendbar sind.

 
Zusätzlich hier die zugehörige Slideshare-Präsentation zur “Ruby on Rails Security”-Session:

Sehr interessantes Video… Jeder Ruby on Rails-Entwickler sollte sich meiner Meinung nach dieses Video nicht entgehen lassen…

Die Slides und das Video stehen auch als Download auf dem Blog von Jonathan Weiss zur Verfügung.

via BlogFish – Jonathan Weiss – 24C3 – Ruby on Rails Security

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 12 13 14 Next