Deep-Copy von Java-Objekten

Objekte Klonen mal anders…
Eine Deep-Copy eines Objektes erstellen – der Schreibaufwand kann schon ganz schön nervig sein. Erstaunlich einfach geht es mit folgender Java-Klasse, wie man im folgenden Beispiel sieht…

package de.jschuler.util;
  
import java.io.ByteArrayInputStream;
import java.io.ByteArrayOutputStream;
import java.io.IOException;
import java.io.ObjectInputStream;
import java.io.ObjectOutputStream;

public class DeepObjectCopy {

  public static Object clone(Object copyObject) {
    try {
      ByteArrayOutputStream baos = new ByteArrayOutputStream(4096);
      ObjectOutputStream oos = new ObjectOutputStream(baos);
      oos.writeObject(copyObject);
      ByteArrayInputStream bais = new ByteArrayInputStream(baos.toByteArray());
      ObjectInputStream ois = new ObjectInputStream(bais);
      Object deepCopy = ois.readObject();
      return deepCopy;
    } catch (IOException e) {
      e.printStackTrace();
    } catch(ClassNotFoundException e) {
      e.printStackTrace();
    }
    return null;
  }
}

Die hier vorgestellte Methode clone() lässt sich in jede Klasse einbauen – vorausgesetzt, alles, woraus die Klasse besteht, ist serialisierbar…

MSDN Solve Developer Package angekommen

Vor einigen Wochen führte Microsoft eine große Start-Kampagne für ihr MSDN Solve-Programm durch. Aufgabe war es, mindestens 5 MSDN Solve CodeClips anzuschauen und entsprechende Web-Codes am Ende des Videos zu sammeln.

Neben dem eigenen KnowHow-Aufbau zu .NET-Themen in den Videos, bekam man als Dankeschön eine kostenloses Visual Studio 2005 Standard Edition und 6-Monate kostenloses .Net-Webhosting versprochen.

Gestern war es nun soweit. Gestern ist mein MSDN Solve Developer Package angekommen. Es bestand aus dem versprochenen Visual Studio 2005 Standard Edition sowie einen Gutschein-Code für ein 6-monatiges ASP.NET WebHosting bei Centron.

So, jetzt kann es auch mit der .NET-Entwicklung losgehen.

Eclipse-Plug-ins für alle Fälle

Zur Zeit beschäftige ich mich mit der Java-Programmierung und der Erweiterung der Eclipse-Plattform mit diversen Plug-ins. Denn erst durch die Plug-ins wird diese IDE so mächtig. Was mich immer wieder begeistert sind die Massen an Eclipse-Plug-ins, die im Web auf zahlreichen Webseiten angeboten werden.

Um mal einen Überblick über die verfügbaren Eclipse-Plug-ins zu bekommen, habe ich mich mal im Web umgesehen und möchte hier mal, auf die meiner Meinung nach 4 besten Eclipse-Plug-In-Verzeichnisse hinweisen. Hier findet wirklich jeder Eclipse-Programmierer ein passendes Plugin.

- OpenSource – Eclipse-Plug-ins bei Eclipse.org
- Plug-ins von Eclipse-Plugins.info
- Eclipse-Plug-ins bei Eclipse Plug-in Central
- Eclipse Plug-in Collection beim Eclipse Magazin

Die Windows PowerShell geht an den Start

Heute hat Microsoft die Fertigstellung seiner Windows-PowerShell bekannt gegeben. Die mit dem Arbeitstitel “Monad” versehene, und anschliessend auf “Windows PowerShell” umgetaufte Kommandozeilenumgebung mit Skripting-Fähigkeiten für Windows hat weit mehr Funkionalitäten als die bisherigen Batch-Dateien. Aus der neuen Shell sind weitreichende Eingriffe ins Windows- und Dateisystem möglich, etwa der Zugriff auf Ereignisprotokolle, Prozesslisten und Dienste.

Microsoft verwendet in seiner neuen Windows PowerShell einen objektorientierten Ansatz und nutzt hierfür das eigene .NET-Framework 2.0. Vielleicht beschränkt sich auch wegen der Zusammenarbeit mit .NET die Download-Größe für die Shell auf überschaubare 2MB.

Ab sofort steht die neue PowerShell auf der Microsoft-Seite zum Download bereit.

Quelle: heise.de – Die Windows PowerShell ist fertig

Weitere Infos: Windows PowerShell -Technology Center

“JavaScript und AJAX” zum Download

JavaScript und AJAX-Buch

Wieder mal ein neues OpenBook von Galileo Computing. Der Verlag hat ein neues 850 Seiten starkes Buch im HTML-Format kostenlos ins Netz gestellt. Dieses mal wird das Thema “JavaScript und AJAX” behandelt.

Das Buch bietet eine Einführung in JavaScript und umfasst in der angebotenen Auflage auch ein spezielles Kapitel über Ajax-Anwendungen.

Das Buch gliedert sich in 2 Bereiche. Einmal einen Grundlagen und Einsteiger-Bereich mit den ersten Schritten in der Scriptsprache JavaScript und einen zweiten einen Teil für fortgeschrittene Programmierer mit Themen wie die Zusammenarbeit von Java und JavaScript, Multimedia, Nutzung von WebServices und AJAX.

Ich möchte hier auch darauf hinweisen, dass ich den OpenBook-Service von Galileo Computing sehr schätze und ich möchte alle bitten, die dieses Buch intensiv nutzen möchten und die finanziellen Mittel haben, dass Sie sich das Buch (ISBN 3-89842-859-1) im Buchhandel kaufen.

Quelle: Golem.de – JavaScript-Buch zum kostenlosen Download

Applikationen mit SAP verbinden

Viele Indepentent Software Vendor (ISV) benötigen für Ihre Anwendungen Verbindungen zu SAP-Systemen. Frank Bültge beschreibt verschiedene, sehr interessante Methoden, wie Applikationen mit SAP kommunizieren können:

- Manuelle Datenpflege
- Kopplung über IDocs
- Remote Function Call (RFC)
- Business API (BAPI)
- Java Connector
- Business Connector (BC)
- Exchange Infrastructure (XI)

Weiterführende Infos, wie man Applikationen mit SAP verbinden kann, liefert der folgende Artikel:

Bueltge.de – Applikationen mit SAP verbinden

Pages: Prev 1 2 3 ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Next