Meine Sitemap liegt jetzt auch im XML-Format vor

Nachdem sich Google, Microsoft und Yahoo auf ein einheitliches Format für Sitemap geeinigt haben, habe auch ich hier in meine Seite eine Sitemap für die Suchmaschinen hinterlegt.

Als Webseitenbetreiber kann man in dieser Datei diejenigen Seiten angeben, die von den Suchmaschinen indexiert und in die Suchmaschine aufgenommen werden sollen. Dies erleichtert den Web-Crawlern der Suchmaschinen die Arbeit enorm die einzelnen Webseiten zu finden. Früher mussten die Suchmaschinen die Websites aufwendig durchsuchen, um auf neue Links zu stoßen. Nun bekommen Sie die Links frei Haus geliefert. So ändern sich die Zeiten. ;-)

Auf der anderen Seite, es haben ja beide was von den Sitemaps und es ist ein Geben und Nehmen für beiden Seiten. Denn auch der Webseitenbetreiber verspricht sich ja was davon, z.B. dass seine Seiten schneller in den Index aufgenommen werden. Wobei auch das Vorhandensein einer SiteMap, keine Garantie für die Aufnahme in den Index ist.

Wer weitere Vorteile durch Sitemaps sucht, kann mal den Artikel “Google will Änderungen nicht mehr selbst ermitteln – bitte anmelden!” lesen.

Für WordPress gibt es für das neue Sitemap-Format auch ein sehr hilfreiches Plug-In, den Google Sitemap Generator. Dieses Plug-in ist sehr einfach zu installieren und zu bedienen. In ca. 10 Minuten hatte ich es installiert, in WordPress aktiviert und meine eigene Sitemap erstellt. Und das Gute an diesem Plug-in ist, dass mit jedem neuen Beitrag die Sitemap automatisch aktualisiert wird und man sich selbst nicht mehr darum kümmern muss.

Quelle: Golem.de

suchradar – Magazin für Suchmaschinen-Marketing

suchradar - Das Fachmagazin für Suchmaschinen-MarketingHeute bin ich auf ein neues Online-Magazin zum Thema Suchmaschinen-Marketing gestossen.

Die aktuelle Ausgabe des Magazins “suchradar” läßt sich kostenlos von der Webseite downloaden.

Folgende Themen werden in dieser Ausgabe behandelt:

  • Suchmaschinen-Optimierung für Online-Shops
  • Ein Online-Shop in der Praxis
  • Social Bookmarking im Web 2.0
  • SEO-Check.info – Checkt die Website

    Heute habe ich wieder ein Tool gefunden mit vielen coolen Features für Blogger, Webmaster und angehende SEOs. Hiermit lässt sich sehr einfach die Bekanntheit der eigenen Seiten im Blick behalten.

    Dies schreibt SEO-Check selbst über sich:

    SEO-Check.info ist ein kleines Tool für SEOs, Webmasters und Bloggers, welches interessante Informationen einer Domain anzeigt. Es kann Backlinks von Google, Yahoo, MSN, Technorati, Wikipedia, DMOZ, Yahoo Verzeichnis und Digg überprüfen, indizierte Seiten in Google, Yahoo und MSN abchecken und eine Reihe anderer Daten (Pagerank, Domainalter, Spiderrate usw.) anzeigen. Probierts einfach aus!

    Link: SEO-Check.info

    Also für mich, echt eine Hilfe mit guten Infos.

    Suchmaschinen-Spider erkennen und ausfiltern

    Wer seine Logfiles gerne nach Besuchen von Suchmaschinen Bots und Spidern untersuchen möchte, oder evtl. extra behandeln möchte, der findet unter www.iplists.com eine komplette Liste aller bekannten Suchmaschinenspider mit IP-Adressen.

    In der Liste sind alle Spider, der bekannten Suchmaschinen, nach Anbietern sortiert.

    Der Suchmaschinen-Tippgeber für Google und Co.

    Eine schöne und sehr umfangreiche Link- und Tipp-Sammlung (mehr als 1100 Einträge) rund um Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenwerbung, Ranking und Suchmaschinen-Tools bei Google und Co. bieter der Suchmaschinen-Tippgeber.

    Die Seite ist in folgende Kategorien eingeteilt:

    - Alles über Google
    - Suchmaschinenoptimierung
    - Suchmaschinen-Tools
    - Portale, Foren und Newsletter
    - Werbung in und für Suchmaschinen
    - Suchmaschinen und Internetkataloge
    - Wissenswertes über Suchmaschinen
    - Suchhilfen

    Auf jeden Fall einen Blick wert !!!

    Krugle – Die Suchmaschine für Entwickler

    Heute bin ich per Zufall mal wieder auf www.krugle.com gestoßen. Eigentlich hatte ich diese Entwickler-Plattform schon wieder verdrängt gehabt, da man von der Plattform seit Februar nichts mehr gehört hatte und diese zu diesem Zeitpunkt noch im Aufbau war und noch nicht genutzt werden konnte.

    Jetzt kann man die Entwickler-Plattform allerdings benutzen und ich bin positiv überrascht.

    Krugle versteht sich als Suchmaschine von Programmierern für Programmierer. Ähnlich, wie bereits existierende Suchmaschinen wie z.B. www.koders.com oder www.codefetch.com, hilft Krugle.com bei der Suche nach wiederverwendbaren Quelltexten und Informationen.

    Krugle will es aber besser als die Konkurrenz machen und so einen leichteren Zugang zu frei verfügbaren Quelltexten, sowie wichtigen technischen Informationen, in einem einheitlichen Interface bieten. Anders als gewöhnliche Suchmaschinen durchsucht Krugle gezielt Quelltext-Repositories, Archive und Wissen-Datenbanken.

    Jeder OpenSource-Entwickler wünscht sich, dass bereits entwickelte Software oder Module wiederverwendet werden könnte und hierdurch der Aufwand für neue Projekte sinken könnte. Genau an diesem Punkt möchte Krugle ansetzen und bietet hierfür eine Sammlung hochwertiger Seiten für professionelle Entwickler. Geplant ist, dass die Suchmaschine Krugle zukünftig 100 Millionen Seiten indiziert, diese Katalogisierung von geschätzten 3 bis 5 Terabytes von freiem Quellcode soll möglichst jedes öffentlich zugängliche Repositorium wie z.B. Sourceforge oder das Sun Developer Network erfassen.

    Quelle: Golem.de – Krugle – Suchmaschine für Programmierer

    Pages: Prev 1 2 3 4 Next