Glassfish von Sun in neuer Version 2.1 verfügbar

Sun hat eine neue Version des Java-EE-Applicationservers Glassfish freigegeben. Die aktuelle Version 2.1 beinhaltet den, mir bisher noch nicht bekannten, SIP-Server SailFin mit dem, der Applicationserver um SIP-Funktionen erweitert wurde.

Zusätzlich enthält der neue Glassfish-Applicationserver eine neue Technik zur Replikation von Sessions. Dieses Thema ist für mich noch interessanter, da ich immer öfter in Umgebungen aktiv bin, in der aus Lastverteilungsgründen mehrere Instanzen von Applicationservern im Einsatz sind. Und es immer wieder das Thema ist, wie die Session auf einen anderen Knoten übernommen werden kann.

Außerdem gab es Erweiterungen und Aktualisierungen im Umfeld des Message Queue-Servers OpenMQ (jetzt in Version 2.3 enthalten) und auch die Fehlerbereinigung hat in diesem Release seinen Platz bekommen. Sun hat rund 500 Fehler in der neuen Glassfish-Version beseitigt.

Die neue Glassfish-Version steht ab sofort zum Download bereit. Sun unterstützt jetzt auch die Plattformen Windows Server 2008, OpenSolaris und RHEL 5 sowie den Apache 2.2.

Quelle: Golem.de

BarCamp München heute und morgen

Hier gleich noch ein aktueller Hinweis. Heute und morgen findet das BarCamp München bei Sun Microsystems GmbH in Kirchheim-Heimstetten bei München statt.

Für ultra spät Entschlossene… Es gibt noch ein paar Plätze.

Wer Interesse hat. Hier mal vorbeischauen -> BarCamp München

Das Sun Microsystems Kochstudio zeigt “Chip Multithreading”

Das Sun Microsystems Kochstudio erklärt uns anhand eines Kochrezeptes wie einfach Chip Multithreading (CMT) so funktionieren kann.

Was meint Ihr zu diesem Video? Also mir hat es Spaß gemacht, das Video anzusehen. Besonders amüsant fand ich die Definition der Latenzzeit: “Die Zeit die meine Partnerin braucht um von der Küche in den Keller zu kommen” :-)

via aptgetupdate-Blog

Sun stellt neues Java Web Services Developer Pack vor

Sun stellte heute auf seiner Webseite das neue Java Web Services Developer Pack 2.0 (WSDP) vor. Mit dem WSDP können Entwickler bereits jetzt Techniken nutzen, die Sun erst in die nächsten Versionen seiner Enterprise und Standard Editionen von Java integrieren möchte. Web Services können hiermit, mit “Java API for XML-based Web Services” (JAX-WS 2.0) und “SOAP with Attachments API for Java” (SAAJ) entwickelt werden. Dersweiteren soll die neue Bibliothek JAXB 2.0 (Java API for XML Binding) den Zugriff auf XML-Daten vereinfachen.

Das WSDP enthält für Java Entwickler, Werzeuge und Bibliotheken, die Ihnen helfen, um Web Services zu entwickeln, zu testen und bereitzustellen.

Sun plant, die im Java Web Services Developer Pack 2.0 integrierten Techniken auch in die nächsten Versionen der Java Platform Enterprise und Standard Edition aufzunehmen. Ausserdem soll durch die neue Java Web Services Developer Pack-Version die Leistung von Web Services-Implementierungen gesteigert werden.

Download:
Java Web Services Developer Pack 2.0
Java Web Services Tutorial