LinuxMCE – Der Linux Media Center-PC

Die Windows XP Media Center Edition scheint einen starken Konkurrenten aus dem Linux-Lager zu bekommen. Heute bin ich auf LinuxMCE, ein auf Ubuntu basierendes Media Center-Addon gestoßen, das neue Maßstäbe im Bereich Media & Entertainment am Rechner setzen möchte. Und ich muß sagen, es sieht sehr vielversprechend aus…

LinuxMCE is a free, open source add-on to Ubuntu including a 10′ UI, complete whole-house media solution with pvr + distributed media, and the most advanced smarthome solution available. It is stable, easy to use, and requires no knowledge of Linux and only basic computer skills.

Schaut euch doch selbst mal dieses 12-minütige Video mit einer Gegenüberstellung von der LinuxMCE und der Windows XP Media Center Edition an, und macht euch euer eigenes Bild:

Also ich finde diese kostenlose, auf Linux-basierente Media Center-Distribution einfach genial.

Nun muß nur noch der Download-Link funktionieren, denn leider ist die Entwicklerseite (linuxmce.com) Im Moment hoffnungslos überlastet. Da, wie sollte es auch anders sein, über LinuxMCE auch ein Digg-Beitrag erfasst wurde.

Quelle: ContentSchmiede.de

Update 29.12.2007:
Indepentent hat mir in einem Kommentar ein weiteres LinuxMCE-Video empfohlen, das er dem von mir gezeigten vorziehen würde, da in diesem Video ausführlicher die Vorteile, als auch die Nachteile, des LinuxMCE – Linux Media Center-PC angesprochen werden.

Dieses Video möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, da es echt einen sehr ausführlichen Einblick in LinuxMCE bietet:

Bitte klickt das Video ein zweites Mal an. Beim ersten Anklicken, öffnet sich leider nur ein Werbefenster. Beim 2.Klick startet das Video dann…

Home-Entertainment im Mini-Format

Heute bin ich über eine coole Hifi-Anlage gestolpert. Eigentlich ist es ja eine Entertainment-Anlage, denn in der Anlage ist ein 7-Zoll-Display eingebaut und vereint somit DVD-Player, Fernseher und Radio.

Das gute Teil ist vom Hersteller Umax Systems aus Willich und nennt sich Yamada HTV-200XU. Die Mini-Heimkinoanlage verfügt, neben dem in die Frontblende integrierten 7 Zoll LCD Fernseher mit einer sichtbaren Bilddiagonale von 17,78 cm, über einen DVD-Player und zwei TV-Tuner, für DVB-T und Analog TV-Empfang.

Außerdem kann vorne am Gerät ein MP3-Player über den USB-Stick angesteckt werden. Auch mit Anschlußmöglichkeiten wurde nicht gegeizt. Von Scart, über Y/Cb/Cr, S-Video, Video, Stereo und digitalem koaxialer 5.1-Audioausgang ist alles vorhanden.

An Eingängen sind leider nur digitale und analoge Antenneneingänge für Radio und Fernseher vorhanden. Das einzige was ich mir noch gewünscht hätte wäre hier ein Line-In gewesen, um auch den Rechner an diese Anlage anschliessen zu können. Diesen Line-In konnte ich aber leider noch entdecken.

Hier mal ein Bild von der Entertainment-Anlage Yamada HTV-200XU:

Bildquelle: ComputerBase

Ab Ende März soll das Teil im Handel für ca. 230 Euro erhältlich sein. Das ist genau das Richtige für die Küche oder auch für neben den Rechner!

Quelle: ComputerBase: Yamada: Mini-Stereoanlage mit Mini-Fernseher

Ehrensenf – extra scharf

Ehrensenf

Kennt Ihr schon Ehrensenf ? Ehrensenf.de ist eine Show, die extra und ausschließlich für das Internet produziert wird.

Nebenbei ist Ehrensenf auch noch ein Anagramm aus dem Wort Fernsehen. und schlägt hier eine Brücke zum ursprünglichen Medium Fernsehen und TV.

Die flotte Moderatorin Katrin sorgt, in dieser Internet-TV-Show sehr amüsant, von (Mo-Fr) täglich neu, für gute Unterhaltung des Internet-Publikums. Präsentiert werden bei Ehrensenf, kultige Webseiten, Experimente, lustige Allerweltsthemen und interessante Tips, wo Mann oder Frau mal hinsurfen sollte.

Ehrensenf ist extra scharf !

Jeden Tag auf’s neue wieder interessant und unterhaltsam :-)