Der moderne Software­entwicklungs­prozess mit UML

Interessante Einführung in die UML-Modellierung von Boris Schäling. Aufgeteilt in 5 Kapitel, führt er in die Bereiche Use-Case-Diagramme, Aktivitätsdiagramme Klassendiagramme und Code-Generierung mit UML-Werkzeugen ein.

Für jeden Softwareentwickler sehr interessant.

UML 2.0-Kurzreferenz

Wer sich gerade, wie ich, in die UML 2.0 einarbeitet und mehr über die verschiedenen Diagrammtypen der UML 2.0 erfahren möchte, dem kann ich die UML 2.0-Kurzreferenz bei Cortex Brainware empfehlen.

Wem die Unified Modeling Language (UML) noch nichts sagt, dem hilft vielleicht folgende Beschreibung.

Die Unified Modeling Language (UML) ist eine graphische Notation für die Modellierung objektorientierter Systeme und dient zur Beschreibung und Dokumentation der verschiedenen Ergebnisse, die während der Softwareentwicklung entstehen. Die UML dient jedoch auch zur Modellierung von Geschäftsprozessen.

Die UML ist ein von der OMG (Object Management Group) herausgegebener Standard und liegt mittlerweile in der Version 2.0 vor.

Quelle: Cortex Brainware-Referenz UML 2.0

Hier werden sowohl die sog. Strukturdiagramme, als auch die Verhaltensdiagramme detailliert vorgestellt.

Zu den Strukturdiagrammen zählen:

* Anwendungsfalldiagramm
* Klassendiagramm
* Kompositionsstrukturdiagramm
* Komponentendiagramm
* Objektdiagramm
* Paketdiagramm
* Einsatz-/Verteilungsdiagramm

Zu den Verhaltensdiagrammen zählen:

* Aktivitätsdiagramm
* Zustandsübergangsdiagramm
* Sequenzdiagramm
* Kommunikationsdiagramm
* Zeitdiagramm
* Interaktionsüberblicksdiagramm