Update auf die WordPress 2.2 DE-Edition

Falls Ihr die letzten paar Minuten bei mir auf dem Blog wart, dann kann es sein, dass Ihr vor lauter Fehlern den Informatik-Studenten nicht mehr gesehen habt. ;-)

Grund war mein Update auf die aktuelle WordPress 2.2-Version, die vor ca. einer guten Woche rausgekommen ist.

Das Update klappte ohne Probleme und schaut auf den ersten Blick auch fehlerfrei aus.

Weitere Infos: WordPress Deutschland

Sicherheit von Webanwendungen

Sehr informativer Artikel bei Heise Security über die Sicherheit von Webanwendungen und die verschiedenen Angriffsszenarien. Hierbei wird auf Themen wie Cross Site Scripting, Remote Code Execution, SQL-Injektion und die wichtigsten PHP-Sicherheitsoptionen eingegangen.

Jeder Betreiber einer Website muss mit Angreifern rechnen, die sie für Spam, Phishing oder sonstige Zwecke zu missbrauchen versuchen. Besonders anfällig dafür sind Webanwendungen mit PHP oder anderen Skriptsprachen. Wer jedoch die gängigen Sicherheitslücken und Angriffstechniken kennt, kann den Bösewichten die Stirn bieten.

Für jeden Webentwickler eine sinnvolle Lektüre aus außerhalb des PHP-Umfelds.

Link: heise Security: Gesundes Misstrauen – Sicherheit von Webanwendungen

Kostenloser Online-Speicher mit 5 GByte bei Xdrive

Einen interessanten Online-Speicher möchte AOL ab September kostenlos seinen Internet-Benutzern bereitstellen. Der von AOL im August 2005 übernommene Xdrive-Dienst, der bisher kostenpflichtig war, soll am September 2006 kostenlos zur Verfügung stehen. Der Dienst umfasst in seiner kostenlosen Variante 5GB, was ja nich ganz ohne ist. Hiermit möchte AOL wahrscheinlich Marktanteile auf dem Markt für Webdienstleistungen zurück erobern.

Die Internetbenutzer können Dateien über Xdrive bequem mit anderen Nutzern teilen und diesen den Zugriff auf ausgewählte Informationen bereitstellen. Außerdem lässt sich der Xdrive-Speicher für Backup-Zwecke nutzen, indem auf Wunsch sogar zeitgesteuert Daten-Backups vorgenommen werden.

Auch der Datentransfer soll einfach von der Hand gehen. Per Drag-And-Drop können Daten zwischen der lokaler Festplatte und dem Online-Speicher verschoben werden.

Einzige Voraussetzung für den Zugriff, sind eine nicht zu langsame Internetverbindung und ein AOL/AIM-Account. Dieser ist allerdings auch kostenlos erhältlich, somit fallen erstmal keine Kosten an, wenn man sich mit den 5GB-Datenvolumen zufrieden gibt. Es soll aber auch eine kostenpflichtige Variante veröffentlicht werden, allerdings steht hierfür noch kein Preis fest.

Also ich werde mir den Dienst mal zu Gemüte führen und diesen mal testen und dort einige Dokumente (Dokus, APIs, Cheat-Sheets usw.) mal probehalber ablegen, auf die ich öfters Zugriff benötige.

Quelle: Golem.de – Gratis: Online-Speicher mit 5 GByte

Serverabsturz nach Tomcat-Redeployment

Viele von uns, die mit J2EE-Servern, und vor allem dem Tomcat zu tun haben, kennen das Problem. Nachdem zum Beispiel während der Entwicklung die Webapplikation mehrfach redeployed wurde, kommt es desöfteren zu einer OutOfMemory-Exception und der Server schmiert schliesslich ab.

Ursache hierfür ist oft die Verwendung von Cache-Mechanismen und Singleton-Mustern, denn diese Klassen und Objekte werden auch nach dem Redeployment noch oft von außen referenziert. Zu den vermutlichen Übeltätern gehören zum Beispiel Libraries wie: DOM4J, JDBC-DriverManager, Jakarta Commons Logging, Log4J, oder auch Sun’s KeepAliveCache.

Einige dieser verdächtigen Libraries erfahren bereits im Tomcat 5.5 eine Sonderbehandlung, allerdings konnte hiermit das Problem noch nicht ausreichend gelöst werden.

Einen sehr interessanten Artikel und weitere Infos zu diesem immer noch sehr aktuellen Thema findet Ihr hier: Memory leaks where the classloader cannot be garbage collected

Blogscout relauncht seinen Counter

Nachdem der Juli, ja als “Juli ist Reparatur-/Wartungsmonat!” beim kostenlosen Blogscout-Counter ausgerufen wurde, da der Counter durch die massive Akzeptanz in der Blogger-Gemeinde unter Performance-Problemen litt, ist nun Ende Juli, eine überarbeitete, in ein neues ansprechendes Design gepackte neue Version erschienen.

Hier ein aktueller ScreenShot meines Accounts beim Blogscout-Counters:
Anzeige der Suchanfragen im neuen Blogscout-Counter

Tag-Wolke im neuer Blogscout-Counter

Auch die Features des Counters können sich sehen lassen und wurden massiv erweitert.

Wer sich einen Überblick über die Features verschaffen möchte, kann sich folgenden Artikel mal näher anschauen: Blogscout.de – Von alten Zöpfen und neuen Funktionen

Hier kommt Ihr zum überarbeiteten Blog-Counter von Blogscout.de

Apache Geronimo 1.1 ein leichtgewichtiger Applikationsserver

Der Webapplikationserver Apache Geronimo ist nun in der aktuellen Version 1.1 verfügbar. Die neue Version kommt mit einer Reihe Bugfixes sowie zahlreichen Performance- und Usability-Features. Mit dem neuen Geronimo 1.1-Serverrelease ist zusätzlich auch eine leichtgewichtige Geronimo-Variante erschienen, die die Modularität des Servers nutzt. So bietet der kleine Geronimo nicht alle J2EE-Funktionen, soll sich aber besonders für Webservices und serviceorientierte Architekturen eignen.

Im Rahmen des Apache Geronimo-Projekts wurden zudem, allerdings bereits in der Version 1.0, einige andere Projekte aufgenommen, die den Applikationserver abrunden, erweitern und zukünfig zu Subprojekten von Apache Geronimo heranreifen sollen.

Dazu zählen z.B. ActiveMQ, eine JMS-konforme Messaging-Plattform für Unternehmen sowie das modulare EJB-Container-System OpenEJB. Hinzu kommt mit ServiceMix ein auf JBI basierendes Service-Bus und SOA-Toolkit und die Clustering- und Load-Balancing-Lösung WADI.

Gemeinsam mit Geronimo 1.1 wurde nun auch das Eclipse-Plug-In 1.1 verfügbar, das den neuen Apachen Geronimo in die Web-Tools-Plattform von Eclipse einbindet.

Angenehm ist auch die übersichtliche Management-Konsole, die allgemein überarbeitet wurde und nun unter anderem mehrere Thread Pools, eine erweiterte SMTP-Unterstützung und einen HTTPd-Konfigurationsassistenten zur Verfügung stellt.

Hier einige Bilder aus der Geronimo-Doku:

Apache Geronimo 1.1 ist ein nach J2EE 1.4 zertifizierter J2EE-Applicationserver und steht damit unter anderem in Konkurrenz zur ebenfalls freien J2EE-Implementierung JBoss.
Apache Geronimo bekommt hierfür zusätzlich auch Unterstützung aus der Industrie. Zum Beispiel baut IBM’s “Community Edition” ihres “WebSphere Application Server” auf dem Geronimo Projekt auf. Hierfür hat IBM sich durch einen Zukauf der Firma GlueCode einen kompletten auf Geronimo basierten Applicationserver eingekauft, der nun auch weiterentwickelt und an das IBM Java Runtime Environment angepasst werden soll.

Quelle: Golem.de – Apache Geronimo 1.1 mit neuem Eclipse-Plug-In

Weitere Resourcen:
Apache Geronimo-Website
IBM WebSphere Application Server Community Edition
Artikel – Guten Morgen Geronimo
Build an SOA framework with Apache Geronimo and POJOs
WebSphere Application Server Community Edition-Dokumentationsprojekt

Pages: Prev 1 2 3 4 5 Next