1&1 und Microsoft bieten Studenten-Server inklusive Microsoft Entwicklertools

Für knapp 40 Euro monatlich können Studierende jetzt einen eigenen dedizierten Server im 1&1-Rechenzentrum betreiben und erhalten darüber hinaus Zugang zu Microsoft Entwicklertools über die Microsoft-Initiative DreamSpark.

DreamSpark stellt Studierenden kostenlos professionelle Microsoft Entwickler- und Design Tools zur Verfügung wie z.B.:

- Microsoft Visual Studio 2008 – Professional Edition
- Microsoft Windows Server 2008 – Standard
- Microsoft SQL Server 2008 – Developer
- Microsoft Expression Studio 2
- Microsoft Windows Server 2003

Wer Interesse hat, sollte sich allerdings schnell entscheiden, die Teilnahme an der Aktion ist nur noch bis zum 31.März 2009 möglich. Um das Angebot von 1&1 und Microsoft nutzen zu können, ist ein Freischaltcode notwendig, der hier angefordert werden kann.

FlatPress – Bloggen ohne Datenbank

Wer ein eigenes Blog aufsetzten möchte, benötigt jetzt nur noch einen Webspace mit mindestens PHP 4, denn jetzt gibt es die freie Software FlatPress, die komplett ohne Datenbank auskommt und vom Umfang her trotzdem eine komplette Blogsoftware darstellt. Auch für FlatPress gibt es schon einige freite Themes und Plugins, die wie bei WordPress, von der Community immer wieder erweitert werden.

Die Blogeinträge werden in FlatPress im Unterschied zu den gängigen Blogsystemen nicht in einer Datenbank, sondern im Filesystem abgelegt. Dies macht die Einstiegshürde zum Erstellen eines eigenen Blogs nochmal um einiges niedriger, da man überhaupt keine Datenbankkenntnisse benötigt und auch die Kosten für den Webspace um einiges niedriger ausfallen dürften.

Falls euch das Thema interessiert, Detlef Groth hat FlatPress ausführlich bei Dr. Web vorgestellt.

Via Dr.Web-Blog

STRATO Serverbuch zum Download

Strato-ServerbuchKostenloses Profi-KnowHow in Sachen Linux für Einsteiger und Experten liefert uns der Webhoster Strato.

Heute war ich bei heise.de unterwegs und bin hierbei auf eine Anzeige von Strato gestoßen, in der das STRATO Serverbuch kostenlos zum Download angeboten wird.

Immer mehr Leute kommen auf die Idee, sich einen eigenen Webserver anzuschaffen. Auch ich hab mir das wirklich schon mal überlegt. Und es hat ja auch Vorteile. Ob Kleinunternehmen mit Webshops, Vereine, Arbeitsgruppen, Gamer oder interessierte Privatleute mit Hobby – jeder hat deutlich erweiterte Möglichkeiten, wenn der Server nicht nur ein Stückchen Festplatte irgendwo in Deutschland, sondern ein eigenes Gerät ist.

Allerdings ist die Administration eines eigenen Webservers auch um einiges aufwendiger als die Nutzung eines Webspaces und hierdurch fällt für manchen der Einstieg vielleicht auch etwas schwerer. Hier bietet dieses Buch einiges an Server-Know-how für jedermann, das sofort einsetzbar ist. Allerdings ist das Buch auch eng an den Strato-Servern ausgerichtet, aber das Know-how lässt sich auch für andere Anbieter nutzen.

Nach einer kurzen Registrierung startet der Download und lädt das STRATO Serverbuch auf die eigene Platte.

Falls die oben erwähnt Seite nicht mehr funktionieren sollte, stellt auch Strato selbst eine Seite zur Verfügung. Unter http://www.strato.de/geschaeftskunden/index.html kann sich jeder kurz für das Buch registrieren und es wie erwähnt downloaden.

Top Ten Tomcat Configuration Tips

Für alle, die mit dem Tomcat neu in die Webprogrammierung mit JSPs und Servlets einsteigen wollen, habe ich hier einen Link-Tipp.

Unter OnJava.com – Top Ten Tomcat Configuration Tips findet Ihr 10 hilfreiche Tipps für eine sinnvolle und gute Konfiguration eines Tomcat-Servers.

Die Top Ten beinhalten unter anderem:
- Configuring Virtual Hosts
- Configuring Basic Authentication
- Configuring Single Sign-On
- Configuring Customized User Directories
- Using CGI Scripts with Tomcat
- Changing Tomcat’s JSP Compiler
- Restricting Access to Specific Hosts

Einige Tipps konnte auch ich noch gebrauchen…obwohl ich mit dem Tomcat schon einige Zeit arbeite.